Apr 202009
 
Wenn Lernen Spaß macht.
Wenn Lernen Spaß macht.
Du kommst aus Vancouver und wolltest immer schon deine Tetris-Skills verbessern? Perfekt. Diese neue und verrückte Geschäftsidee kommt nämlich aus dem Westen Kanadas: Alex P. Wilson spielt Tetris seit er 8 Jahre alt ist und gibt nun Nachhilfe im korrekten Anordnen von Blöcken (Anzeige). Das Spielprinzip hat noch jeder schnell verstanden, aber die Fähigkeit einen unendlich hohen Highscore zu erreichen, erhält man meistens nicht im Schlaf. Dabei hat Tetris doch so viele Vorteile: die Hand-Augen-Koordination wird verbessert, posttraumatische Belastungsstörungen reduziert und das problemlösende Denken geschult. Noch dazu braucht es minimales Equipment (Tetris gibt es schliesslich auch als Browsergame) und hält die Wahrscheinlichkeit sehr niedrig, sich ernsthaft zu verletzen.

Weiterlesen »

Mrz 282009
 
Sieht fast aus wie ein echter Controller.
Sieht fast aus wie ein echter Controller.
Wer fast täglich vor der Konsole sitzt, der geht nahezu eine innige Beziehung mit seinem Controller ein. Um welchen es sich dabei dreht, spielt keine Rolle. Ergonomisch, hübsch und kultig sind eigentlich (fast) alle. Für alle Geeks, die ihr Gamepad am liebsten überall mit hinnehmen würden und teilweise sogar an der Gürtelschnalle spazieren tragen, gibt es jetzt den DigitalSoap-Shop auf etsy.com.

Dort werden zwar nicht alle Controller zu Seife gemacht, aber die Auswahl beinhaltet trotzdem die wichtigsten: Der NES-Controller, der PS2/3-Controller und der Xbox360-Controller sind im Sortiment vorhanden und werden regelmäßig wieder aufgestockt. Die Preise pendeln zwischen etwa $5 und $12 pro Stück. Einige Modelle kommen einfarbig zu euch in die Dusche, andere wiederum in voller Detailtreue (siehe oben). Deswegen wünschen wir euch frei nach Howard Wolowitz une bonne douche!

(via geekologie)

Mrz 202009
 
Sorgt für viel Spaß im Wasteland: Das Zypad WR1100.
Sorgt für viel Spaß im Wasteland: Das Zypad WR1100.
Fallout-Fans aufgepasst: Karneval ist zwar längst vorbei, aber es gibt schliesslich genug Alltags-Situationen in denen man einen Pip-Boy 3000 gebrauchen könnte. Für jeden Wasteland-Wanderer gibt es bisher drei Versionen auf die zurückgegriffen werden kann. Zum einen kann man sich sein persönliches Lifestyle-Gadget selbst basteln (so wie der Deviantart-User Percival-Kitteneater), was allerdings sehr unförmig enden kann und meistens auch keinerlei Funktion aufweist.

Wer ein bisschen mehr Geld investieren möchte, ist mit der nur in Amerika erhältlichen Survival Edition des Spiels gut bedient. Der enthaltene Pip-Boy kann allerdings auch nur die aktuelle Zeit anzeigen und würde damit im Praxistest oder im Ernstfall eigentlich versagen.

Weiterlesen »

Mrz 142009
 

Alle einsteigen, bitte!
Alle einsteigen, bitte!

Auto fahren können wir alle – gesetzt den Fall, dass wir den Führerschein bereits in unseren Händen halten. Aber Auto zu fahren und gleichzeitig im heißesten Feger der Straße zu sitzen, ist kein leichtes Unterfangen. Dank Xzibit wissen wir zwar, wie wir an einem Fahrzeug rumschrauben müssen um seine Coolness aufzuleveln, aber soviel Style wie Zelda-Fans aus Corvallis, Oregon (USA) hat selbst der Rapper nicht. Die Fans aus den USA bemalten ihren 1978er Ford Fairmont detailgetreu mit einer Zelda-Karte. Das Beste an der Sache: Das gute Stück ist momentan im Verkauf; für schlappe $500 gehört die Karre euch. Als einziger Nachteil scheint sich dann wohl nur die private Abholung zu entpuppen. Somit bleibt uns die „mechanische Epona“ nur noch eine gute Inspirationsquelle.

(via gamesniped)

Feb 252009
 

Da werden wir ja glatt untot.. ähh blass vor Neid.
Da werden wir ja glatt untot.. ähh blass vor Neid.

Zugegeben, wir Gamer zeigen gern in der Gegend herum, welche Spiele wir mögen und welche wir vergöttern. So bestellen sich manche von uns bei Ebay Shirts von Xbox360-Games mit eigenem Gamertag, andere wiederum setzen eher auf die beliebte Retro-Karte. Ein Trick, der sich gewaschen hat: Wer den Klempner mit der blauen Buchse in Leinwand-Format mit sich trägt, wird schon des öfteren auf der Straße gemustert und angesprochen. Dies ist besonders in der Zeit der sich verbreitenden Casual-Welle keine Seltenheit mehr.

Weiterlesen »

Dez 042008
 

Stellt euch vor, ihr steht in einer fremden Stadt. Kein Busfahrplan zur Hand, keine Möglichkeit Infos über das nächstgelegene Hotel zu finden. Der Akku des iPhone ist auch schon längst leer. Was könnte da besser Abhilfe schaffen als ein YoYo?

In schlichtem Schwarzweiß-Design passt sich iYo dem iPhone an.
In schlichtem Schwarzweiß-Design passt sich iYo dem iPhone an.

Es gibt sie schon lange: Kurbel-Fahrradlampen mit denen man auch in Notfällen ganz ohne Batterien sicher von A nach B kommt. Es reicht aus, einige Minuten vor Fahrtbeginn die am Gerät angebrachte Kurbel mit aller Kraft zu drehen und man sollte Licht für den ganzen Heimweg haben. Ein besonders brillanter Erfinder aus Schweden kam nun auf die Idee, das Prinzip mit dem jugendlichen YoYo-Trend zu kreuzen und für Apples iPhone auszunutzen. Das sogenannte iYo nutzt Induktionskraft um in Bewegung zu treten und kann mit einer speziellen Technik das iPhone komplett aufladen. Wie unabhängig ein solches Zubehör macht, fällt allerdings erst auf, wenn man wirklich einmal darauf angewiesen ist. Die Tatsache, dass das iYo existiert, zeigt uns jedoch: Wenn wir wollen, dann können wir auch ohne Strom! Und das sorgt für jede Menge Selbstbewusstsein.

Alle Neugierigen finden nach dem Link die Werbung zum iYo.

(via ripten)

Weiterlesen »