Feb 022011
 
Ein weißes Hassobjekt.
Ein weißes Hassobjekt.

Ich denke mal, 99% von euch haben ein Hassobjekt in der großen Welt der Videospiele. Manch einer wird die Wii hassen, andere hassen vielleicht PlayStation als Marke und wieder andere hassen möglicherweise Activision oder den Master Chief.

Wir Gamgea-Redakteure hatten gestern in den heiligen Hallen unserer Redaktion eine Diskussion zum Thema. Viele Stunden lang wurde disktuiert (bei knapp 1.000 Mitarbeitern, die im Hintergrund für Gamgea die Fäden ziehen, auch kein Wunder!) und teilweise war ich sehr erstaunt, welche Hassobjekte so manch einer von uns vorzuweisen hatte.

Weiterlesen »

Jan 172011
 

Die Idee ist so simpel wie genial: Werbung für Donkey Kong Country Returns (unser Review dazu) in Zusammenarbeit mit Chiquita Bananen. Wir wissen ja alle, wie sehr Donkey Kong Bananen liebt!

Fallen euch noch weitere sinnvolle Werbekooperationen dieser Art ein? Demnächst vielleicht bei Zwirn, Wolle und Garn Aufkleber von Kirby?

Donkey Kong Country Returns ist übrigens nicht das erste Spiel, welches mit Hilfe von Bananen geworben hat:

Weiterlesen »

Dez 192010
 

Mit der Wahl des richtungsweisenden Titels Donkey Kong Country Returns bürdete man sich eine nicht zu unterschätzende Last auf. Das implizite Versprechen eine ganze ehrwürdig-ergraute Klassiker-Reihe auf demselben Niveau wieder aufzulegen und der offen zum Bekenntnis gewordene Schulterschluss mit der ruhmreichen Vergangenheit. Zugleich rechtfertigten die Entwickler das eigene Vorgehen: Wir wollen das Rad nicht neu erfinden, sondern es vorsichtig mit einigen neuen Speichen und einem geländetüchtigeren Profil ausstatten.

Donkey Kong war oft das Versuchskaninchen unter den Nintendo-Maskottchen. Mit Donkey Konga und den dazugehörigen Bongos kreierten die Japaner einen originellen, kultigen Paradiesvogel im Rhythmus-Genre, bis dieses Steuerungsprinzip dann schließlich in Jungle Beat mit dem klassischen Erscheinungsbild eines Jump ’n‘ Runs erfolgreich verschmolzen wurde. Doch diese experimentellen Versuche münden schließlich in das alte, angestammte Betätigungsfeld des dichtbepelzten Affen. Klassische Jump ’n‘ Run Kost im „alten“ Stil? Das war schon mit New Super Mario Bros. Wii ein Volltreffer. Auch hier?

Unser Fazit: Das Outsourcing der Entwicklung nach Texas erwies sich von Nintendo als kluger Schachzug. Wir haben in der jüngeren Vergangenheit schon über das Siegergen der Retro Studios gesprochen. Auch hier konnte es sich in formvollendeter Ausprägung entfalten. Donkey Kong Country Returns sollte eigentlich treffender in Donkey Kong Country Returns Better As Ever umgetauft werden. Mit schlafwandlerischer Souveränität und einem phantasieüberladenen Gestaltungswillen wurde eine Klassiker-Status genießende Spiele-Reihe aus den SNES-Tagen hervorgekramt, perfektioniert und tüchtig modernisiert. Selbst Rare hätte das wohl nicht besser hinbekommen können – (Achtung Seitenhieb!) vor allem nicht in der aktuellen Verfassung. Es ist ein Gourmet-Genuss durch diese herrlich lebendig animierten, liebevoll inszenierten und perfekt designten Levels zu springen und sich am Abwechslungsreichtum zu erquicken. Eigentlich fällt mir kein einziger ernsthafter Kritikpunkt ein, der das Spielerlebnis merklich eintrüben könnte. Deshalb auch die meiner Meinung nach verdiente Höchstpunktzahl. Kurz und knackig: 2D-Plattform-Spaß in Vollendung.

10/10 – Sensationell (10er sind so nah an der Perfektion, wie es auf einem System oder in einem Genre überhaupt möglich ist. Pure, ungetrübte Videospiel-Ekstase.)

Weiterlesen »

Nov 172010
 

/unprofessionelerunseriösergamgeatypischerhypemodusgo

Manchmal kommen mir die Retro Studios wie der geldgierige König Midas vor. Nur wird es hier nicht zum Fluch, sondern zum Segen für alle Beteiligten: Alles was sie anfassen, wird zu glänzendem Golde. Nachdem sie die Metroid-Reihe in beeindruckender Form modernisiert haben, versuchen sie nun einem „alten“ Primaten in traditionellem 2D-Look wieder zu klassischer Hochform zu verhelfen. Donkey Kong war in den letzten Jahren viel zu selten in seinen alten Gefilden beheimatet. Entweder er wurde für rhythmische Seitensprünge missbraucht (Donkey Konga) oder aber für auf Steuerungseskapaden setzende Jump ’n‘ Runs (Donkey Kong Jungle Beat). Jetzt steht wieder das alte Programm auf dem Plan. Und das sieht einfach viel zu fantastisch aus, um den Hype um das am 3. Dezember erscheinende Donkey Kong Country Returns nicht gehörig aufkochen zu lassen.

Weiterlesen »