Dez 142009
 

Als ob BioWare derzeit nicht schon genug um die Ohren hätte mit Mass Effect 2 und dem Knights of the Old Republic MMO, ist nun noch ein weiteres Machwerk mit epischen Proportionen im Handel erhältlich.

Seit den beiden Baldurs Gate-Teilen stehen die Projekte der Softwareschmiede aus Kanada ganz hoch in der Gunst der Rollenspieler. Mit dem grandiosen Star Wars: Knights of the Old Republic wurde dann ein neues System eingeführt, das mit leichten Anpassungen in den Nachfolgeprojekten Mass Effect und Dragon Age: Origins zum Einsatz gekommen ist. Mit allen positiven und negativen Punkten die es mit sich bringt: Die ausnahmslos gesprochenen Dialoge, die moralischen Entscheidungen und die immer nur häppchenweise erkundbare Welt findet man auch alle im aktuellen Titel wieder.

Die Kamera kann in den Kämpfen frei um die Charaktere gedreht werden.
Die Kamera kann in den Kämpfen frei um die Charaktere gedreht werden.

Unser Fazit: BioWare liefert mit Dragon Age Origins ein wahrhaftiges Epos ab. Wer will, kann locker 60-70 Stunden (ohne DLC) bei einem einzigen Durchspielen in Fantasyreich Ferelden verbringen. Die Stärken sind ganz klar die ausgefeilten, tiefgründigen Charaktere und die wirklich bis ins kleinste Detail durchdachte Welt mit ihrer fein ausgearbeiteten Hintergrundgeschichte: Wer alle Texte, die im Kodex gesammelt werden, lesen will, hat einen kleinen Roman vor sich. Aus der dicht gesponnenen Story mit all ihren glaubwürdigen Mitwirkenden zieht DAO auch seine ganze Kraft. Leider offenbaren sich mit der (bis auf einige löbliche Ausnahmen) statischen Queststruktur, dem launigen Schwierigkeitsgrad und den mangelnden Möglichkeiten der Einflussnahme auf die Kämpfe einige Schwächen, was sich in der Gesamtwertung niederschlagen muss. Entdeckernaturen sind hier völlig fehl am Platze, wer sich aber mit Vorliebe durch ellenlange Dialoge wühlt (es wird eindeutig mehr geredet als gekämpft), bekommt hier ein tolles Machwerk geboten.

8/10 – Toll (8er sind eindrucksvoll geraten, haben aber ein paar erkennbare Probleme. Werden nicht jeden in erstaunen versetzen, aber sind ihr Geld absolut wert.)

Wir bedanken uns bei Electronic Arts für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters.

Weiterlesen »

Nov 042009
 
Das nenne ich Simultanität: Pünktlich zum Verfall des Embargos lieferbereite Versandhäuser!
Das nenne ich Simultanität: Pünktlich zum Verfall des Embargos lieferbereite Versandhäuser!
Bis heute ruhte über dem zeithungrigen RPG-Monster Dragon Age: Origins von BioWare eine „Sperrfrist“ für Reviews (die nicht euphemistische Version nennt sich „Knebel-Vertrag“ – für eine eigentlich nach Artikel 5 des Grundgesetzes gewährleistete kritische Berichterstattung der Presse). Doch lassen wir die ungehobelte Kritik im Schrank unserer allgeliebten, ungerechtfertigten, mangels Kenntnissen überschießenden Polemik. Denn die Schweigepflicht bei Film, Buch und vor allem Videospiel ist von gängiger Natur und längst in unserem Alltagsleben als Konsumenten verankert – denn wir echauffieren uns ja auch nicht über naturnotwendige Kausalgesetze. Demzufolge lassen wir den gezähmten und abgestumpften rhetorischen Backenzähnen ihren liebgewonnenen lethargischen Mahlvorgang.

Weiterlesen »

Okt 142009
 
Dragon Age Origins: Bastle dir einen Helden schon vor dem Release
Dragon Age Origins: Bastle dir einen Helden schon vor dem Release
Spore hat es vorgemacht: Der Creature Generator, einige Wochen vor dem eigentlichen Spiel kostenlos veröffentlicht, zog erfolgreich Tausende von Spielern in seinen Bann. Für das heiss erwartete Rollenspiel Dragon Age Origins versucht sich Bioware jetzt mit derselben Technik. Auf der Dragon Age-Website kann man sich seit heute den Charakter Creator herunterladen und damit einen Helden seiner Wahl erschaffen. Drei Völker, verschiedene Klassen und Stories bilden den Hintergrund der Figur; zusätzlich lässt sich eine Stimmfarbe, das Aussehen sowie natürlich ein Name festlegen. Fähigkeiten und Talente komplettieren dann den neu geformten Helden. Der abgespeicherte Recke ist am 5. November beim Release des Spiels dann sofort verfügbar. Damit es den nach Fantasy-Abenteuern lechzenden Horden nicht langweilig wird, darf man sich mit dem neuen Recken online im BioWare Social Network austoben.
Optisch machen Editor und Figuren einen guten Eindruck und vor allem Laune, das epische RPG im November in Angriff zu nehmen. In diesem Sinne: Mission geglückt Bioware.