Mrz 112009
 
Habe ich das gerade laut geagt?
Habe ich das gerade laut geagt?
Jonathan Ross, britischer Fernsehmoderator und Filmkritiker, könnte sich unter Umständen über seine Beteiligung am dritten Teil von Fable verplappert haben. Nachdem er die gestrigen British Academy Video Games Awards moderierte, pflegte er offenbar Konversation mit Lionhead (oder gar Peter Molyneux höchstselbst), und offenbar wurde ihm eine Sprecherrolle in Fable III angeboten. Das lässt zumindest seine Twitter-Seite vermuten, auf der es wortwörtlich hieß: „Goodnight all. Must go to bed. Got asked to do voice in Fable 3 tonight. Subarashi. Oyasuminasia. Woss out.“ – wodurch er womöglich indirekt ankündigt, dass sich das Spiel in Entwicklung befindet. Während es uns natürlich nicht im geringsten überrascht, dass die erfolgreiche und gefeierte Reihe irgendwann ein weiteres Sequel hervorbringen wird, handelt es sich hierbei doch um einen durchaus amüsanten Fauxpas. Schließlich können wir uns nicht vorstellen, dass man sich bei Lionhead eine derart verfrühte Medienaufmerksamkeit auf den Titel gewünscht hat. Wo es doch heutzutage en vogue ist, seine geheimnisvollen Ankündigungen Wochen im Voraus geheimnisvoll anzukündigen, und das Geld für virale Marketingkampagnen immer lockerer sitzt.

Jan 072009
 

Autsch, das scheint weh getan zu haben.
Autsch, das scheint weh getan zu haben.

2008 war ein exzellentes Jahr für Titel von Independent Entwicklern. Und zwar sowohl für uns als Spieler, als auch aus kommerzieller Sicht für einige der Programmierer. Die günstigen Games, die für meistens deutlich unter 20 Euro angeboten werden, ließen so manches Vollpreisspiel in Sachen Spielspaß, Wertung und Erfolg alt aussehen. Dabei bekam so gut wie jedes System sein Fett weg: Soul Bubbles für den Nintendo DS, LostWinds und World of Goo auf WiiWare, Everyday Shooter für PSN und PSP, Rolando für das iPhone und Audiosurf auf Steam, um nur einige zu nennen.

Tendenziell haben alle der großen Download-Plattformen ein immer reichhaltigeres Angebot zu bieten, doch vor allem die Xbox Live Arcade konnte mit den Titeln N+, Braid und eben Castle Crashers glänzen (von den XNA Community Games ganz zu schweigen).

Weiterlesen »