Sep 132009
 

Free to Play-Angebote schießen seit einiger Zeit wie Pilze aus dem Boden. Jeder will an der innovativen Geschäftsidee verdienen, die so neu aber gar nicht ist. Denn in Asien gibt es diese Art zu spielen bereits seit vielen Jahren.

Software-Piraterie macht vielen Entwicklern zu schaffen...
Software-Piraterie macht vielen Entwicklern zu schaffen...

Mit wachsender Konkurrenz auf dem Spielemarkt und sinkender Kauflust der Gamer, unter anderem aufgrund der Wirtschaftskrise, wird es immer schwieriger, als Spielentwickler sein Produkt an den Mann zu bringen. Software-Piraterie schadet vielen Unternehmen und der Versuch, diesen Schaden zu minimieren, endet nicht selten in DRM-Maßnahmen wie SecuROM, bei denen der Spieler praktisch online überwacht wird, was in Protesten seitens der Kunden ausartet. Was also tun, um trotzdem noch am Produkt Videospiel zu verdienen?

Weiterlesen »

Jul 172009
 
League of Legends vermischt Strategie mit Rollenspiel.
League of Legends vermischt Strategie mit Rollenspiel.

Indie-Entwickler Riot Games hat sich für einen radikalen Strategiewechsel entschieden und bringt sein mit RPG-Elementen aufgebessertes Fantasy-Strategiespiel League of Legends: Clash of Fates als Free to Play-Game auf den Markt. Um zu zocken benötigt man also keinen kostenpflichtigen Zugang, sondern kann kostenlos mitspielen. Wer seine Figuren ein bisschen individualisieren möchte, muss dafür aber in die Tasche greifen und echtes Geld auf den Tresen legen.

Das Spielprinzip orientiert sich am Warcraft III-Mod Defense of the Ancients, das ebenfalls schon von Riot Games programmiert worden war. Habe ich leider nie gespielt, aber anscheinend erinnert das Gameplay auch an Demigod von Gas Powered Games. Die Kombination von Echtzeitstrategie + Rollenspiel ist also in und ich hoffe, dass sich League of Legends durch etwas mehr Spieltiefe und Komplexität von den bisherigen, für meinen Geschmack zu oberflächlichen Free to Play-Spielen abhebt.

[fotostrecke, name=“League of Legends“] Weiterlesen »

Jun 242009
 

Sonys MMO Free Realms hat innerhalb von sieben Wochen über drei Millionen Spieler angezogen. Was ist dran am Fantasy-Abenteuer?

Drei Millionen Nutzer in nur sieben Wochen: Free Realms
Drei Millionen Nutzer in nur sieben Wochen: Free Realms
Quizfrage: Wie verdient man Geld mit einem Spiel, das kostenlos verfügbar ist? Antwort: Man schare eine möglichst grosse Anzahl an Spielern um sich, die das Game kostenlos spielen und einige werden dann irgendwann in den Bezahlmodus wechseln, angelockt von coolen Items, die nur von den „echten“ Mitgliedern getragen werden. Micropayments sind das neue Zauberwort der Onlinebranche. Im Moment befindet sich eine Flut von Spielen dieser Art in den Startlöchern und selbst namhafte Hersteller wie EA (Battlefield Heroes) springen auf den Free-to-play-Zug auf. Sonys neuster Wurf heisst Free Realms und scheint zumindest in Sachen Nutzerzahlen bereits ein echter Erfolg zu sein. Ist das der Prototyp für den kommenden Massenmarkt?

Weiterlesen »

Jun 022009
 

Dicke Bosse stellen sich euch in den Weg, so muss das!
Dicke Bosse stellen sich euch in den Weg, so muss das!

Die Arcade-Games kamen etwas zu kurz beim Microsofts Media Briefing, immerhin zwei Titel wurden vorgestellt. Zum einen Epics Xbox-exklusives Shadow Complex welches inspiriert von Metroid und Castlevania optisch verdammt beeindruckend für einen Download-Titel aussieht. Aber auch das Gameplay verspricht so einiges, mit dem Fokus auf Erkundung, Kämpfen mit riesigen Bossen, 120 Gegenständen und einer etwa zehn Stunden andauernden Story-Mission. Neben dem normalen 2,5D Look gibt es auch Passagen in der dritten Person, hier wird die Grafikpracht besonders sichtbar. Die Veröffentlichung ist für den Sommer geplant.

[fotostrecke]

Weiterlesen »