Mrz 072011
 

Die Games Developer Confernce genießt verständlicherweise natürlich nicht die Popularität wie eine E3, dafür hat sie aber eine weit nachhaltigere Wirkung, da sich hier Fachmänner und Entwickler untereinander austauschen, sich gegenseitig Visionen zuwerfen und versuchen, eine mögliche Zukunft für das Medium zu skizzieren. Auch dieses Jahr zeigte sich aber wieder eine Kontroverse um die Richtung und Tendenz von Videospielen mit einem Einhergehen eines bipolaren Lagerdenkens. Immer mehr „traditionelle“ Entwickler, welche mit „klassischen“ Spielen auf den althergebrachten System ihre Brötchen verdienen, sehen in dem Florieren und der Erfolgswelle der Social Games über Facebook & Co. eine ernstzunehmende Gefahr. Auch Apple birgt für den einen oder anderen ein schwelendes Gefahrenpotential.

Weiterlesen »

Mrz 052011
 

David Cages Keynote auf der GDC hat mir die Augen geöffnet. Er hat deutlich zu verstehen gegeben, dass er Spielmechanik für ein Spiel hinderlich hält und der komplette Schwerpunkt auf Story liegen muss, damit die Spiele sich weiterentwickeln können. Er schlägt vor Autoren und Künstler zu Spielentwicklern zu machen und nicht Ingeneure (Programmierer, designer etc.) wie es bisher der Fall war. Seine Meinung: Game mechanics are evil

Weiterlesen »