Mrz 232009
 

Scheinbar war die Fragestellung doch ein wenig zu hart, die Anzahl der Teilnehmer war leider etwas mager. Verzeiht mir, dies war mein erste Versuch, ein Gewinnspiel dieser Art aufzuziehen. Ich gelobe Besserung für nächsten Freitag. Wer dennoch mitknobelte, der hatte zumindest seinen Spaß, wie das Feedback erkennen ließ.

Der Gewinner heißt ScHruBbel (aka Tobias), er hat alle zehn Bilder erkannt und sogar die Links dazu geliefert. Respekt und herzlichen Glückwunsch! Bitte schicke mir deine Anschrift an die bekannte Email-Adresse, Spiel und Code gehen dann umgehend an dich raus. Viele Dank auch an alle, die sich die Mühe gemacht und zumindest teilweise richtige Lösung eingesandt haben.

Damit ihr seht, dass auch alles mit rechten Dingen zugegangen ist, gibt es die Auflösung in Form einer Galerie (klick auf das Bild links). Das Wettbewerbs-Posting mit der Fragestellung zum Vergleich findet ihr hier.

Hidden Text
Mrz 202009
 

In den nächsten Wochen geben wir euch jeweils beginnend mit Freitag ein ganzes Wochenende Zeit, einen oder mehrere Preise abzustauben. Wir überlegen uns spaßige Aufgaben, die ihr bis zum darauffolgenden Montag um 18 Uhr beantworten könnt. Der Gewinner wird dann im Wettbewerbsposting bekanntgegeben.

Auf dieses schöne Doppelpack kann sich der Gewinner freuen.
Auf dieses schöne Doppelpack kann sich der Gewinner freuen.

Den Anfang macht der RTS-Hit der Ensemble Studios, der in unserem Test mit äußerst zufriedenstellenden 8/10 Punkten davongekommen ist. Als Bonus spendiert Microsoft (vielen Dank an dieser Stelle) ganze dreizehn Monate Gold-Mitgliedschaft obendrauf, mit thematisch passender Code-Karte. Was ihr tun müsst, um die Preise abzusahnen, erfahrt ihr nach dem Klick.

Weiterlesen »

Mrz 172009
 

Die Ensemble Studios führen in ihrem Abschiedsgeschenk an die Spielergemeinde sowohl die megaerfolgreiche Halo-Saga als auch die Xbox360 als Plattform an eine Disziplin heran, in der ihnen längst niemand mehr etwas vormachen konnte: Echtzeit-Strategie. Ein mutiger Verkuppelungsversuch auf dem Prüfstand.

Zumal man bei Ensemble nicht nur um die Gunst der ergebenen Fans kämpfen musste, mit denen man es sich bei einer fremden Franchise nur allzu leicht verscherzt, sondern auch um die Aufmerksamkeit jener, die das Halo-Universum nur aus der Ego-Perspektive kennen wollen. Wie nimmt man etwas wie Halo aus den Händen seiner eingeschworenen Shooter-Fanbase (die sich dank Bungies beispielloser Online-Community erst Recht als solche identizifiert), um es ihnen in einer Form zurückzugeben, die einem Konsolenspieler fremder nicht sein könnte? Als berge es nicht schon genügend Stolperfallen, ein Genre, das seit jeher für Tastatur und Maus prädestiniert ist, exklusiv auf ein Gamepad herunterzubrechen. Man hat das Gefühl, Halo Wars müsse sich vor absolut jedem beweisen. Dabei konnte das Projekt auf dem Papier mehr Rückenwind kaum haben: Der Name Halo verkaufte bislang weltweit über 24,8 Millionen Spiele, und für die Ensemble Studios stellen hochqualitative Strategie-Titel nurmehr eine Fingerübung dar. Die brennende Frage also: Sind Halo-Fans um ein vereinnahmendes Kapitel Hintergrundstory und wir alle um einen gewohnt erstklassigen RTS-Leckerbissen reicher geworden?

Unser Fazit: Mit Halo Wars haben die Ensemble Studios einen wahren Meilenstein gesetzt: Das erste Echtzeit-Strategiespiel, das auf einer Konsole wirklich funktioniert. Kein PC-Port, dessen Komplexität in ein Format gezwängt wurde, das ihm nicht gerecht wird. Stattdessen ein Spiel, das auf der Xbox 360 zu Hause ist, und mit den Gegebenheiten des Gamepads auf natürlichste Weise harmoniert. Das dafür bei der Spieltiefe Abstriche gemacht werden mussten, ist ein Preis, der gezahlt werden musste. So werden alte Hasen des Genres an vielen Ecken und Enden ins Leere greifen – kein Micro-Mangement, keine ausgeklügelten, großangelegtem Feldzüge. Wer dieses Spiel genießen will, muss entweder ein Genre-Neuling sein, oder einfach ein paar Standards vorübergehend über Bord werfen können. Zweifellos dürfte Halo Wars eher dazu beitragen, Halo-Fans an RTS-Games heranzuführen, als anders herum. Doch gerade aus dem selben Grund ist das Spiel trotzdem so unglaublich gelungen: Es übernimmt sich nicht, sondern konzentriert sich auf die bestmögliche Schachtfeld-Erfahrung im TV-Sessel. Jeder, der an vergleichbaren Titeln Freude hat, sollte einmal das Gamepad in die Hand nehmen, und einem Spiel, das (fast) alles richtig macht, eine verdiente Chance geben.

8/10

Wir bedanken uns bei Microsoft für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters.

(Das Review in voller Länger gibt es nach dem Klick.)

Weiterlesen »

Feb 272009
 

Die Ensemble Studios sind nicht mehr – doch warum musste der renommierte Entwickler nach 14 Jahren, davon 8 im Besitz von Microsoft, die Pforten schließen?

Strategiespiel-Guru Bruce Shelley
Strategiespiel-Guru Bruce Shelley
Eine Bilanz, die für sich sprechen sollte: 20 Millionen verkaufte Spiele. Spiele, die seit der Übernahme durch Microsoft im Jahre 2001 über ein halbe Milliarde Dollar Umsatz generieren konnten. Klingt nach einem Developer, um den man sich so schnell keine Sorgen machen muss – und trotzdem fiel im Januar der Vorhang für die Ensemble Studios, die uns vor allem die erfolgreiche Age Of Empires-Reihe bescherten. Das in wenigen Tagen erscheinende Halo Wars ist ihr Paukenschlag, ihr Schwanengesang. Triftige Gründe, wieso Microsoft das Tochterunternehmen dicht machte, wurden jedoch nie publik gemacht.

Weiterlesen »

Feb 132009
 

1. 50 Millionen PSPs verkauft
(mediabiz.de)
Die Playstation Portable kommt zwar im direkten Konkurrenzkampf nicht gegen den Nintendo DS an. Trotzdem hat sich der Handheld weltweit schon über 50 Millionen Mal verkauft. Eine stabile Basis, die Sony 2009 verstärkt nutzen möchte: Nebst Resistance Retribution sollen im Laufe des Jahres weitere starke Titel der Plattform zu neuem Aufwind verhelfen. Ein Versprechen, das wir leider schon öfter gehört haben…

2. Geniale DIY Killzone 2 Werbungen
(neogaf.com)
Die Fanboys von Neogaf gucken nicht nur passiv auf coole Werbungen für Killzone 2, sondern kreieren gleich selbst welche. Dank Photoshop & Co. entstehen dabei wahre Kunstwerke; es empfiehlt sich, ein bisschen durch das Forum zu browsen. Auch zu Megaman 9, Braid, Street Fighter IV oder Left 4 Dead gibt es entsprechende Werbungen (gefunden bei joystiq).

3. Flashspiele mit Kamera-Unterstützung dank CamSpace
(golem.de)
Casualspieler erfreuen sich nicht nur an teuren Blockbuster-Produktionen, sondern auch an kleinen Flashgames. Die bekommen mit dem neusten Release der Software CamSpace zusätzlich Aufwind: Das Programm verwandelt jede normale Webcam in ein Pendat zu Sonys Playstation Eye oder Microsofts Live Vision Kamera. In der aktuellen Beta-Version sind bereits einige Beispiele enthalten – unbedingt ausprobieren!

Weiterlesen »

Feb 052009
 
Halo Wars erscheint Ende Februar.
Halo Wars erscheint Ende Februar.
Seit heute ist die Demo zu Halo Wars auf Xbox Live verfügbar. Sie etwas grösser als ein Gigabyte und umfasst ein Tutorial sowie zwei kleine Levelabschnitte. Zu einem Onlinemodus konnten sich die Ensemble Studios leider nicht durchringen, aber immerhin: Das Gebotene vermittelt einen guten Eindruck des Spiels. Mehr Infos gibts auf dem Marketplace, wo ihr die Demo auch gleich für den Download vormerken könnt.

Halo Wars erscheint am 27. März. Es handelt sich übrigens um das letzte Projekt der Ensemble Studios. Dass nach 12 Jahren gemeinsamen Entwickelns mit den Überfliegern Age of Empires I – III das Ende etwas schmerzt, ist klar. Ein Redaktor von Gamasutra hat das Team und ihr Studio kurz vor der Schliessung noch einmal besucht. Ein spannender Artikel über das Ende einer Ära.

Update 6. Februar: Die Demo ist (zumindest in der Schweiz) offenbar in drei Sprachversionen verfügbar. Leider steht das nirgends transparent angeschrieben. Ich habe unglücklicherweise die italienische Version erwischt. Tönt zwar lustig („andiamo!“ oder „grande!“), aber spätestens im Tutorial für Fortgeschrittene wurde mir die Sprachbarriere zum Verhängnis.. Hidden Text

halo_wars_xbox_360_small
halo_wars_xbox_360_small

Jan 192009
 

Auf Amazon UK purzeln die Preise wie noch nie. Also: Kreditkarte zücken, vorbestellen und €€€ sparen.

Und absolut ohne Relation zum Beitrag...
Und absolut ohne Relation zum Beitrag...
Wir sind uns nicht ganz sicher, welchen Umständen genau wir diesen enormen Preisverfall zu verdanken haben, aber das ist eigentlich auch völlig egal. Wenn diese Preise der neue Standard würden, könnte dies zu einem der stärksten Argumente gegen Raubkopien mutieren. Hoffentlich sind die Zeiten der 70 Euro Neuerscheinungen auch nach der Finanzkrise (falls sie denn etwas damit zu tun haben sollte) endgültig vorbei.

Wer bei Amazon UK shoppen und sparen möchte, braucht zwingend eine Kreditkarte, aber die gibt’s derzeit bei einigen Banken für wenig Geld oder gar kostenlos „hinterher geworfen“. Wir geben zu den folgenden Angeboten nur die reinen Kosten für den Artikel an. Zu beachten ist, dass der Umrechnungskurs tagesaktuell ist (18. Januar 2009) und sich natürlich in Zukunft wieder ändern kann, und zudem noch zusätzlich 3,5% (für was auch immer) und Versandkosten von mindestens 4,98 Pfund dazukommen.

Doch auch mit diesen Aufschlägen können immer noch massig Euros gespart werden. Ein Beispiel: Das 3D-Remake von Bionic Commando kostet bei uns 59,95 Euro zum vorbestellen. Bei Amazon UK bezahlt man £28,97 + 3,5% + £4,98 = £34,96 also 39,08 Euro, zwanzig Lappen gespart! Wer mehr bestellt, kann die Versandkosten natürlich auf mehrere Artikel umwälzen und kommt noch günstiger weg. Mehr im ganzen Artikel.

Weiterlesen »

Jan 102009
 

Derzeit tobt in Las Vegas die Consumer Electronics Show, eine der größten Fachmessen zum Thema Unterhaltungselektronik. Zur Eröffnung gab es von Microsoft eine Pressekonferenz, auf der zwar nichts Neues vorgestellt wurde, es aber dennoch ein paar interessante Ankündigungen gab.

Gegen echte Menschen Spielen und reale Preise abräumen.
Gegen echte Menschen Spielen und reale Preise abräumen.
Der bereits auf der E3 im Juli 2008 angekündigte Primetime-Service , der eigentlich schon mit der NXE an den Start gehen sollte, wird nun definitiv noch im Frühjahr 2009 wie geplant loslegen (Frühling beginnt erst im März…). Zur Erinnerung: Hier werden interaktive Gameshows über die Bühne gehen, die in Kooperation mit Endemol ablaufen.

Weiterlesen »