Jun 042014
 

Erst der vierte Vollpreistitel, der den Namen Wolfenstein trägt. Im Westen nichts Neues, mag man denken. Der Kampf gegen Nazis, die Änderungsmaßnahmen, damit in Deutschland keine Nazis im Spiel sind. Der Widerstand am Boden, so das B.J. Blaskowitz diesen erst suchen muss. Das mag daran liegen, dass der in der deutschen Version nicht mehr Kreisauer Kreis heißt, sondern nun Wiesenau Kreis, das kann einen alten Mann mit Hirnschaden schon ein bisschen verwirren.

Weiterlesen »

Okt 302011
 

Erinnert ihr euch noch an das letzte gute Singleplayer-Spiel von id Software? Entweder war es 2004 Doom 3 oder, sogar noch länger her, Quake II im Jahr 1997. Je nach den eigenen Präferenzen also entweder sieben oder gar vierzehn Jahre. In jedem Fall war es verdammt noch mal an der Zeit für eine neue Veröffentlichung der Amerikaner um John Carmack.

Natürlich sind die Erwartungen der Spielergemeinde hochgesteckt, wenn die Firma, welche auf auf dem Papier für drei der einflussreichsten Egoshooter-Marken – Doom, Wolfenstein und Quake – verantwortlich zeichnet, einen neuen Titel veröffentlicht. Doch zum einen stehen kaum noch Angestellte jener glorreichen Zeiten auf der Gehaltsliste, zum anderen ist es wohl unmöglich die Erwartungen zu erfüllen, welche sich über die ganzen Jahren angestaut haben. Wenn man sich diese Punkte vor Augen hält, dann machen auch die teils sehr weit auseinandergehenden Meinungen Sinn.

Die imposante Kulisse kann optisch voll überzeugen.
Die imposante Kulisse kann optisch voll überzeugen.

Unser Fazit: Macht man sich jedoch frei von all diesen Überlegungen, dann bleibt unter dem Strich ein gelungenes Spiel, welches aber viele gute Ansätze verschenkt. Zum Beispiel wird das wirklich tolle Setting kaum ausgenutzt, die Story ringt einem nicht mehr als ein müdes Gähnen ab und die ach-so-tolle id Tech 5-Engine ist lediglich in der Lage eine Kulisse, aber nicht eine lebendige Welt zu erschaffen. Nicht jeder wird sich wohl im Rage-Universum fühlen, aber wer das post-apokalyptische Szenario, rohe Auto-Action wie zu glorreichen Mad Max-Tagen und dezente Rollenspiel-Anleihen in einem Ego-Shooter vereint sehen möchte, der kann guten Gewissens zugreifen. Alle die jedoch die nächste große Shooter-Offenbarung erwarten und mit diesem ganzen Genre-fremden Zeug nichts anfangen können, sollten zunächst Probe spielen.

7/10 – Gut (Eine 7 steht für solide Spiele, die definitiv ihre Freunde finden werden. Lässt Wiederspielwert vermissen, ist zu kurz oder weist andere Mängel auf, die nicht ignoriert werden können. Die Erfahrung bereitet aber insgesamt Spaß.)

Wir bedanken uns bei Bethesda für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsmusters.

Weiterlesen »

Sep 012011
 

Doom leistete im Jahre 1993 bekanntermaßen substanzielle Pionierarbeit für das Genre, das wir hierzulande gerne Ego-Shooter nennen. In Deutschland wurde der folgenschwere Meilenstein, ebenso wie das 1994 erschienene Sequel Doom 2, von der BPjM (damals noch unter dem Namen BPjS) indiziert, durfte also weder beworben noch Minderjährigen frei zugänglich gemacht werden. Daran, dass Doom auch hierzulande zum Kulthit wurde, änderte das jedoch wenig. Die angewandten Maßstäbe für bedenkliche Gewaltdarstellungen haben sich seither ebenso drastisch weiterentwickelt, wie die enorm angewachsene Bedeutung und Akzeptanz von Spielen. Das weiß man auch in den Gremien der BPjM, denn dort fiel jetzt eine gewissermaßen historische Entscheidung.

Weiterlesen »

Aug 242011
 

Nachdem ich auch in diesem Monat die 1GB Flatrate meines Mobilfunkanbieters am 20. des Monats komplett ausgenutzt hatte, waren mein iPad und ich unterwegs in Bus und Bahn wieder offline und auf uns selber gestellt. So geschehen war wieder ein wenig Zeit ein paar Spiele für das iOS-Gerät auszuprobieren. Vieles ist nicht im Kopf geblieben. Eines schon – und nicht nur im Kopf sondern auch im Speicher: RAGE HD von id Software.

Weiterlesen »

Jun 092011
 

Das wurde aber auch Zeit! Von allen Präsentationen habe ich dieser hier am meisten entgegen gefiebert. Klar, es gab zuvor schon einiges an Gameplay zu sehen, aber einige dringliche Fragen wurden bis dato noch nicht beantwortet. Direkt am Anfang werden meine größten Befürchtungen auch schon aus der Wellt geschafft: Rage ist nicht linear und bietet Raum für Erkundung. Davon hätte ich gerne mehr gesehen. Stattdessen sehen wir nur wieder einen normalen Shooter-Teil. Trotzdem bin ich gespannt ohne Ende und freue mich sehr auf die Verschmelzung von Rennspiel, Erkundung mit dem Fahrzeug und Ego-Shooter.

Weiterlesen »

Nov 032009
 
Doom kommt fürs iPhone. War ja klar.
Doom kommt fürs iPhone. War ja klar.
Jede Gameplattform MUSS ihre eigene Portierung von Doom haben. Ein eisernes Gesetz, dass id Software sowie eine ganze Horde von Homebrew Programmierern mit Gewissenheit verfolgt. Deshalb gibt es jetzt auch Doom fürs iPhone, ganz offiziell, für $6.99. Als hätten wir nicht schon alle mehrfach für die vier Episoden „Knee-deep in the Dead,“ „Shores of Hell,“ „Inferno“ und „Thy Flesh Consumed“ in irgendeiner Form bezahlt. Immerhin: Es ist das echte Doom, kein Railshooter-Abklatsch wie Doom Resurrection. Immerhin hat es einen lokalen Mehrspielermodus, so dass man sich auch unterwegs zur Arbeit in der Strassenbahn mit virtuellen BFGs den Hintern wegschiessen kann. Laut Joystiq wurden auch mehrere Steuerungs-Schemata integriert, damit jeder seine Lieblingsmethode nutzen darf.
Doom ist ein Meilenstein in der Spielegeschichte, und ich kann verstehen, wenn sich nostalgisch angehauchte Personen über ein Doom auf dem iPhone freuen. Wolfenstein 3D gibts ja auch schon. Aber mittlerweile hängen mir die ständigen Re-Re-Re-Releases von Klassikern für jede neu auf dem Markt erscheinende Plattform etwas zum Hals heraus. Es ist wie bei Monkey Island: Alle fanden es furchtbar toll, dass der Klassiker jetzt auch auf dem iPhone spielbar ist. Aber hat es tatsächlich einer fertig gespielt? Ist ja immer noch dasselbe, in der Zwischenzeit ziemlich überholte Spielprinzip. Ich bin sicher, dass die meisten User mit dem Download und ein paar Minuten spielen nur ihre „ja, das waren noch Zeiten“-Gefühle zelebrieren. Sicher, ist schön, mach ich auch. Aber braucht wirklich jede Plattform ihr Doom, ihr Monkey Island, ihr Space Invaders? Ich würde mich manchmal mehr freuen, wenn talentierte Entwickler wie id Software mehr Zeit in neue Produkte stecken würden – dann käme auch was Besseres raus als Doom Resurrection.

Aug 152009
 

Der Beweis wurde auf der aktuell stattfindenden QuakeCon gesichtet.
Der Beweis wurde auf der aktuell stattfindenden QuakeCon gesichtet.

Alle Deutschen ohne VPN brauchen erst gar nicht weiterzulesen, denn genau wie der Vorgänger, Duke Nukem 3D und Wolfenstein 3D, wird es Doom II auch nicht auf die Festplatten deutscher Xboxen schaffen. Eine echte Schande, denn alle vier machen auch heute noch wahnsinnig viel Spaß, vor allem (bis auf Wolf3D) im Koop.

Der zweite Teil des Albtraums hat gegenüber dem Vorgänger zwar kaum Neuerungen zu bieten, ist Dank noch fieserer Gegner, dem doppelläufigen Schrottgewehr und wieder exzellentem Leveldesing in meinen Augen noch toller als Teil eins.

Weiterlesen »

Jul 142009
 

Die Quakecon dieses Jahr steht ganz im Zeichen von Rage.
Die Quakecon dieses Jahr steht ganz im Zeichen von Rage.

Wenn ihr auch so begeistert wart vom ersten Trailer zu id Softwares neuem Game Rage wie ich, dann habt ihr euch sicher ein ganzes Jahr (ja, so lange ist das schon wieder her) nach neuem Material verzehrt. Heute können wir euch leider immer noch keine frischen Bilder oder Videos liefern, dafür aber die gute Nachricht, dass der Titel in guter alter Tradition auf der Quakecon vom 13. bis 16. August 2009 zumindest optisch präsent ist (vielleicht sogar spielbar). Auf dem Flyer oben wird vollmundig „die nächste Revolution der Egoshooter“ angepriesen, das bisher gezeigte sieht zumindest hervorragend aus und die Mischung aus Shooter und Rennspiel in einem Endzeit-Setting trifft genau meinen Nerv.

Damit wir uns schon jetzt auf die Atmosphäre vorbereiten könnt, bietet die gerade gestartete Promo-Webseite After the Impact eine interaktive Vorgeschichte, die sich innerhalb der nächsten Wochen weiter entfaltet.

[fotostrecke, pics=“2 3 4 5″]

(via joystiq)

Hidden Text