Mrz 272009
 

1. Noch mehr Selbstzensur bei kalaydo.de
(firmenpresse.de)
Und gleich noch ein Unternehmen, das auf den Anti-„Killerspiele“-Zug aufspringt: Das Anzeigenportal kalaydo.de verbietet ab sofort Spiele mit USK18-Freigabe. „So genannte „Killerspiele“, deren bedenkliche Wirkung auf Jugendliche nicht ausgeschlossen wird, gelangen so erst gar nicht auf die Plattform„. In der Pressemitteilung wirbt dann dann auch noch frech damit, das Anzeigenportal „sorge für Jugendschutz“. Ich möchte PR noch nie.

2. „Top 5 game-changing game innovations“
(msnbc.msn.com)
Die First-Person-Perspektive, das Gamepad oder die Möglichkeit, ein Spiel zu speichern: Nicht alles, was wir heute in fast jedem Spiel antreffen, ist Gott gegeben. Im Gegenteil, gängige Mechanismen und Hardware-Addons mussten hart erkämpft werden. Ob diese fünf allerdings tatsächlich die Top fünf sind? Ich wage zu zweifeln.

3. Der Xtensor Gamer Hand Exerciser
(neuerdings.com)
Kein Gamer ohne verkrampfte Hände. Wer zu lange oder zu intensiv am PC gesessen oder die Konsole malträtiert hat, der kennt das schmerzhafte Gefühl von verkrampften Fingern. In kurzen Pausen sollte man deshalb nicht nur ab und zu seine Augen entspannen (mal etwas ins Grüne schweifen lassen), kurz Pipi machen und genügend trinken, sondern am besten auch noch ein paar Übungen mit dem Xtensor Gamer Hand Exerciser einbauen. Bei LAN-Parties bestimmt ein Hingucker.

Weiterlesen »

Feb 102009
 

Die Tetris-ähnlichen Gebilde erscheinen eher selten.
Die Tetris-ähnlichen Gebilde erscheinen eher selten.

Wir berichten gern über ungewöhnliche Spiele und City Rain BS ist SEHR ausgefallen. Tatsächlich ist schon alleine die Idee so seltsam, dass sie in der Realität eigentlich nicht funktionieren dürfte. Eine Gruppe Studenten der Universidade Estadual Paulista (Brasilien), hat sich unter dem Namen Mother Gaia Studio zusammengetan und mit der Mischung aus Puzzle- und Umwelt-Simulation bereits einige Preise abgestaubt.

Weiterlesen »

Jan 262009
 

Die Optik von The Legend Of Princess sieht beeindruckend aus.
Die Optik von The Legend Of Princess sieht beeindruckend aus.

Zwar handelt es sich bei The Legend of Princess um einen 2D-Platformer, doch die optische Ähnlichkeit zu The Legend of Zelda ist nicht von der Hand zu weisen. Entwickler Joakim Sandberg hat mit seinem Indie-Game für den PC eine Hommage an Link, den Helden unserer Kindheit, erschaffen. Diese war auch längst wieder überfällig, lechzen unsere Augen doch grundsätzlich in jeder freien Minute nach Medien rund um Zelda. Leider enthält das Freeware-Game bisher nur ein Level, was der Qualität absolut keinen Einschnitt verpasst. Detailverliebt und bunt lässt The Legend of Princess eine alte Liebe wieder auferstehen und überbrückt die Zeit, bis zur Ankündigung eines neuen Zelda-Titels. Wirklich gelungen, finden wir.

Screenshots des Spiels befinden sich in der Galerie, die ihr durch einen Klick auf das Bild im Artikel erreicht. Ein spoilerhaltiges Gameplay-Video, sowie den kostenfreien Download des Spiels findet ihr hinter dem Quelllink.

(via indiegames)

Hidden Text