Apr 242009
 

Der Phantom schaffte es leider nie über den Status eines Prototyps hinaus.
Der Phantom schaffte es leider nie über den Status eines Prototyps hinaus.

2002 kündigte Infinium Labs (heute Phantom Entertainment) mit grossem Trara eine neue Konsole an: Phantom. Das Hybridgerät sollte bei seinem Release ältere und aktuelle PC-Games abspielen und im sich Vergleich mit anderen Konsolen von Anfang an auf eine sehr breite Basis an erhältlichen Spielen abstützen. Noch etwas machte Phantom äusserst interessant: Eine Abspielmöglichkeit für optische Medien war nicht an Bord, stattdessen sollten sämtliche Spiele via Internet direkt auf die Konsole geladen werden. Ähnlich wie bei einem Mobilfunkvertrag hätten Phantom-Abonnenten das Gerät sogar gratis erhalten und sich für die $29.95 jeden Monat zusätzliche Software downloaden können.

Weiterlesen »