Okt 092014
 

In Tokio waren wir natürlich nicht nur auf der Tokyo Game Show. Vielmehr waren wir auch mal kurz auf der TGS, haben ansonsten von Shinjuku über Harajuku bis nach Shibuya und natürlich das Otaku-Mekka Akihabara und und und mal so richtig ausgecheckt, getestet, man möchte fast sagen, rezensiert.

Weiterlesen »

Okt 092014
 

Hauptgrund für den Besuch in Tokio war ein Abstecher zu Tokyo Game Show. Viel Neues gibt es nicht zu berichten, da die Messe den japanischen Markt forciert und daher das meiste eh schon bekannt ist. Daher stehen eher Impressionen der Messe im Mittelpunkt. Und natürlich die Cosplayer und Messe … äh … Begleiterinnen.

Weiterlesen »

Sep 272013
 

Der 3DS ist zumindest in Japan immens populär und hat jetzt bereits die Wii überholt. Inzwischen wurden in Japan bereits 12.752.731 3DS verkauft, während sich die Wii seit Marktstart „nur“ 12.698.878 mal verkaufte.

Beeindruckender wird der Erfolg des 3DS noch, wenn man bedenkt, dass dieser erst seit 2011 auf dem Markt ist, die Wii jedoch seit 2006 verkauft wird.

Weiterlesen »

Mrz 152011
 

Die zur Zeit in Japan immer akutere Ausmaße annehmende Katastrophe mitsamt Erdbeben, Tsunami und atomaren Bedrohungsszenarien wirft natürlich auch einen groß dimensionierten Schatten auf die Spiele-Industrie im von Schicksalsschlägen zermarterten Land. Die wichigste zu meldende Botschaft betrifft natürlich den menschlichen Aspekt. Zu Schaden kam niemand von den in Japan ansässigen Entwicklern. Square Enix (Tokyo), Nintendo (Kyoto), Capcom (Osaka, Tokyo)), SEGA (Tokyo), Namco (Tokyo), Bandai (Tokyo) oder Konami (Tokyo) befinden sich mit ihren Zentren weit genug weg von den Gefahrenstellen. Es grassierte über Twitter zudem das Gerücht, der Gründer von Pokémon, Satoshi Tajiri, sei durch die japanische Naturkatastrophe ums Leben gekommen. Das erwies sich glücklicherweise als kapitale Falschmeldung bar jeder Rechtfertigung. Ein Sprecher von der Pokémon Company, J.C. Smith, gab gegenüber Kotaku die Entwarnung:

False. Everyone at the Pokemon Company and Gamefreak is fine.

Weiterlesen »

Jul 272010
 
Ein Schluckspecht.
Ein Schluckspecht.
Kirby, Kirby, Kirby – von vielen geliebt, von manchen auch gehasst ist Kirby ein Aushängeschild Nintendos. Ich persönlich freue mich ja schon riesig auf Kirby’s Epic Yarn, habe aber sonst relativ wenig mit dem rosafarbenen Allesfresser am Hut.

Kirby ist jedoch nicht gleich Kirby, zumindest was die Packshots angeht. In Japan ist Kirby immer die Fröhlichkeit in Person, in den USA hingegen tritt er wütent in Erscheinung. (Für Europa scheinen sich, wenn man sich die Produktliste bei Amazon so durchsieht, beide Varianten die Waage zu halten).

Sollen die Packshots Teile unserer Kultur wiederspiegeln? Ganz toll…

Weiterlesen »

Jul 132009
 
Dragon Qust IX ist in Japan bereits vor dem Verkaufsstart ein riesen Hit.
Dragon Qust IX ist in Japan bereits vor dem Verkaufsstart ein riesen Hit.

Samstag startete in Japan der Verkauf von Dragon Quest IX. Es ist der erste Ableger der Serie, der ausschliesslich für Nintendos Handheld erscheint und die Erwartungen der Fans liegen unheimlich hoch. Das zeigt auch die Zahl der Vorbestellungen. Rund zwei Millionen Einheiten wurden reserviert – andere Spiele können nur davon träumen, überhaupt je auf diese Menge an verkauften Einheiten zu kommen. Damit hat Dragon Quest IX in Japan bereits einen Status wie damals bei uns GTA IV, der auch Medien abseits der Gameszene zu Berichten über das Game verleitete (im Falle von Dragon Quest IX das Nikkei Industrial Newspaper).

Weiterlesen »

Jul 072009
 

1. Ubisoft investiert kräftig in Toronto
(golem.de)
Kanada heisst Software- und Spieleentwickler mit offenen Armen willkommen. Nicht nur das: Auch finanzielle Anreize sorgen dafür, dass sich Entwicklerstudios dort gerne niederlassen. In diesem Fall 145 Millionen Euro für ein neues, riesiges Studio von Ubisoft, dass den Publisher selbst über 300 Millionen Euro kostet. Dafür sollen in den nächsten Jahren auch 800 neue Arbeitsplätze entstehen. Insgesamt hat Ubisoft damit bald um die 2’300 Entwickler in Kanada. Von solcher Unterstützung für Gameentwickler kann man in Europa nur träumen…

2. Der japanische Gamemarkt bricht um rund 25% ein
(mediabiz.de)
Schockierende Zahlen des japanischen Marktforschungsinstituts Enterbrain: Im ersten Halbjahr 2009 ist der Markt für Videospiele und -hardware um rund einen Viertel eingebrochen. 21,8% weniger Games und sogar 27.6% weniger Konsolen sprechen eine deutliche Sprache. Wirtschaftsmedien geben aber nicht nur der Rezession die Schuld, sondern erklären die Flaute auch durch einen Mangel an Toptiteln für das erste Halbjahr.

3. „Samsung sucht deutsches Handyspiel-Nationalteam“
(derStandard.at)
Handy-Zockler aufgepasst: Die Samsung Mobile Challenge macht Halt in Deutschland. Der bis zum 20. Juli seinen Highscore bei Asphalt 4 oder WiseStar (Download gibts hier) an Samsung schickt, reist im Winter vielleicht nach China zum Finale der World Cyber Games. Eine weitere Chance gibt es an der Games Convention Online, wo die zwei Tagesbesten sich ebenfalls qualifizieren. Wenn du ein verdammt guter Spieler bist, kannst du dich also zuhause bei einer Sitzung auf der Toilette für einen Trip nach China einschreiben. Schick!

Weiterlesen »

Mai 112009
 

1. Einer von fünf Japanern besitzt einen Nintendo DS
(kotaku.com)
Luke Plunkett hat anhand der Anzahl Einwohner und der Anzahl verkaufter Nintendo DS-Geräte ausgerechnet, dass 20.5% aller Japaner einen Nintendo DS besitzen. Das heisst, jeder fünfte Japaner spielt DS, zumindest statistisch gesehen. Statistisch gesehen heisst aber auch, dass betagte Menschen genau so eingerechnet wurden wie Kleinkinder. Einer von Fünf – Wahnsinn. In den USA beziehungsweise in England sind es übrigens je 10%.

2. Cooking Mama kocht erfolgreich
(worthplaying.com)
Das Kochspiel Cooking Mama wurde bei seiner ersten Ankündigung von vielen belächelt. Eine Kochsimulation! Für den DS! Wie lustig. Die mittlerweile fünf Cooking Mama-Spiele kommen aber bei der DS- und Wii-Zielgruppe sehr gut an und verkaufen sich wie geschnittenes Brot: Über vier Millionen Spiele dieser Franchise wurden bisher abgesetzt. Manchmal braucht es nur ein sehr, sehr einfaches Konzept, um richtig erfolgreich zu sein.

3. Linked-In Profil verrät Dead Space 2
(play.tm)
Egal ob ein bis dato unbekanntes Spiel auch nur eine Sekunde auf einer Liste der USK auftaucht oder für ein paar Minuten bei einem Händler irrtümlicherweise im Portfolio steht: Die Gamer dieser Welt sehen ALLES. Aktuellstes Beispiel ist Dead Space 2, gefunden im LinkedIn-Profil von EAs Technical Director Pratik Patel. Der macht es einen aber auch sehr einfach.

Weiterlesen »