Aug 192009
 

Die Präsentation gab sich fürstlich.
Die Präsentation gab sich fürstlich.

Wir von gamgea waren soeben live in Köln dabei, als Peter Molyneux auf der Pressekonferenz Microsoft Games Studios / Lionhead die Bombe platzen ließ. „Wir wären dämlich, nicht an Fable III zu arbeiten“, witzelt er vor applaudierender Menge. Viel neues soll den Spieler hier erwarten, da ein neuer Teil einer Serie, vor allem ein weiterer auf derselben Konsole, natürlich immer vor der Aufgabe stehe, die vertraute Spielerfahrung um neue Dimensionen zu erweitern. Den logischen Schritt sah man bei Lionhead darin, die Rolle der Hauptfigur neu anzugehen: Spielte man in Teil 1 noch einen Helden in einer Gilde von vielen, und in Teil 2 einen einsamen Helden, dessen Aufgabe es war andere Helden um sich zu sammeln, darf der Spieler bei Fable III Machtphantasien ausleben – er wird zum uneingeschränkten Herrscher über ganz Albion. Ob ihr euch dabei zum großzügigen Monarchen oder zum kaltherzigen Despoten aufschwingen werdet, liegt natürlich ganz bei euch.

[fotostrecke]

Weiterlesen »

Mrz 112009
 
Habe ich das gerade laut geagt?
Habe ich das gerade laut geagt?
Jonathan Ross, britischer Fernsehmoderator und Filmkritiker, könnte sich unter Umständen über seine Beteiligung am dritten Teil von Fable verplappert haben. Nachdem er die gestrigen British Academy Video Games Awards moderierte, pflegte er offenbar Konversation mit Lionhead (oder gar Peter Molyneux höchstselbst), und offenbar wurde ihm eine Sprecherrolle in Fable III angeboten. Das lässt zumindest seine Twitter-Seite vermuten, auf der es wortwörtlich hieß: „Goodnight all. Must go to bed. Got asked to do voice in Fable 3 tonight. Subarashi. Oyasuminasia. Woss out.“ – wodurch er womöglich indirekt ankündigt, dass sich das Spiel in Entwicklung befindet. Während es uns natürlich nicht im geringsten überrascht, dass die erfolgreiche und gefeierte Reihe irgendwann ein weiteres Sequel hervorbringen wird, handelt es sich hierbei doch um einen durchaus amüsanten Fauxpas. Schließlich können wir uns nicht vorstellen, dass man sich bei Lionhead eine derart verfrühte Medienaufmerksamkeit auf den Titel gewünscht hat. Wo es doch heutzutage en vogue ist, seine geheimnisvollen Ankündigungen Wochen im Voraus geheimnisvoll anzukündigen, und das Geld für virale Marketingkampagnen immer lockerer sitzt.

Jan 142009
 

Endlich ist der vor langer Zeit angekündigte Downloadinhalt da und beschert den Fans eine neue Insel mit zahlreichen Entdeckungen.

Optisch macht der DLC eine Menge her
Optisch macht der DLC eine Menge her
Content zum downloaden wird immer beliebter, da die Erweiterungen sofort und ohne weitere Umwege bezogen werden können. Das oft verschobene Knothole Island bzw. die Astloch Insel steht ab sofort für alle Fable 2-Besitzer zum Download bereit und kann in zwei verschiedenen Varianten heruntergeladen werden. Das wirft die Frage auf: Zwei Varianten? Ja! Zum einen kann das Update kostenlos heruntergeladen werden, beinhaltet dann aber nur einige frei verfügbare Gegenstände der eigentlichen Erweiterung. Der Weg zu besagter Insel ist aber abgesperrt. Zum anderen muss man für die Premium-Version 800 MS-Points locker machen, damit der Abenteurer auf die winterlicher Insel reisen kann. Weiterlesen »

Dez 042008
 

Fehler bzw. Bugs sind in nahezu jedem Spiel vorhanden; auch Fable 2 ist davon nicht gefeit. Bei Lionheads neuestem Abenteuer erwartet euch deshalb in nächster Zeit ein neuer Softwareflicken mit schwerem Geschütz.

Fable 2 war eines der meist erwarteten Spiele 2008
Fable 2 war eines der meist erwarteten Spiele 2008

Das Xbox 360 exklusive Rollenspiel Fable 2 steckt im Grunde genommen in der Klemme. Zwischen den Fronten eiskalter Spieler und aufgebrachten Fans muss sich das im allgemeinen tolle Spiel durch ein paar Bugs konfrontiert fühlen. Mit einem Patch zum Release konnte Lionhead immerhin den Coop-Modus etwas mehr Frische verleihen. Da die Entwickler vor einiger Zeit einen neuen Fix angekündigt hatten, ist das Rätselraten um die Verbesserungen natürlich groß. Tatsächlich ist es so, dass Fable 2 gerade bei Quests einige Fehler aufweist. Daher haben wir eine frohe Kunde für alle Möchtegern-Abenteurer: Der Patch, auf den ihr euch freut, ist endlich fertiggestellt. Neben den verschiedensten Quest-Bugs wurden auch ein paar spieltechnische Kleinigkeiten verbessert: Euer Kind wird nicht mehr länger als Attentat-Ziel markiert sein. Außerdem führt der Möbelladen in Albion / Bowerstone kontinuierlich Ware. Mehr Details werden in Bälde erwartet.

(via videogaming247.com)

Hidden Text