Jul 142010
 
One Apple A Day...
One Apple A Day...
Man kann von Apple halten was man will, erfolgreich ist das Unternehmen auf jeden Fall. Und dieser Erfolg dürfte Nitendo, Microsoft und Sony auch manchmal die Sorgenfalten auf die Stirn treiben, auch wenn diese Unternehmen das natürlich öffentlich natürlich nie bekunden werden.

Gamasutra veröffentlichte vor kurzem eine Studie, in der immerhin 38 Prozent der iPad-Käufer meinten, sie hätten keinen Bedarf an einer weiteren portablen Konsole. 27 Prozent brauchen auch sonst keine Konsole mehr. Interessant an der Studie ist, dass nur 28 Prozent der iPad-Käufer VOR dem Kauf dachten, das iPad sei ideal zum Gamen.

Weiterlesen »

Mrz 152010
 

Wenn manche Spieler von ihrem persönlichen World of Warcraft erzählen, dann fällt vielleicht mit hoher Wahrscheinlichkeit bei rätselfreudigen Naturen oft der Name Picross. Das an Zahlenknobeleien wie Sudoku erinnernde Spiel entfaltete auf dem Nintendo DS eine enorm süchtig machende Sogwirkung, der sich nicht alle auf Anhieb entziehen konnten.

Picross 3D auf Hieroglyphisch
Picross 3D auf Hieroglyphisch
Nicht wenige haben über 100 Stunden mitt Picross auf dem DS verbracht, um auch jedes noch so knifflige, verwegene Rätsel zu lösen. Damals wurde Flachland beackert. Jetzt geht die süchtig machende Droge in die Tiefe: Picross 3D fordert in einer runderneuerten Inkarnation ab sofort das dreidimensionale Vorstellungsvermögen heraus und gewinnt nicht zuletzt dadurch zusätzlich an Faszinationskraft.

Unser Fazit: Picross 3D ist momentan für mich der Rätselspaß schlechthin auf dem DS. Wer schon Sudoku liebt, und sich gerne in auf Ziffern basierenden Knobeleien verliert, der wird in diesem Machwerk sein persönliches Eldorado finden. Die perspektivische Raumerweiterung verleiht der Serie einen Komplexitätsschub und fordert das dreidimensionale Denkvermögen heraus. Auch der Umfang ist beträchtlich, so dass es lange gehen wird, bis ihr wirklich das Gefühl habt, alles gesehen, alles ausprobiert zu haben. Für Fans von Picross und Rätseln allgemein sicherlich ein obligatorischer Pflichtkauf. Vielleicht hatten manche Skeptiker die Befürchtung, Picross würde sich infolge des Sprungs in die dritte Dimension verzetteln. Glücklicherweise ist das Gegenteil ist der Fall!

9/10 – Großartig (Eine 9 ist eine hervorragende Errungenschaft. Es gibt kleinere Ungereimtheiten, die aber vernachlässigbar sind und das Gesamtbild nicht erschüttern können.)

Wir bedanken uns ehrerbietigst bei Klaus für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsmusters

Weiterlesen »

Okt 112009
 
[Bild nicht gefunden]

Es ist der Traum eines jeden Gamers: Ein Spiel, bei dem man sich jeden erdenklichen Gegenstand herbeizaubern und benutzen kann. Was klingt wie eine Utopie, hat das unabhängige Entwickler-Studio 5th Cell jetzt erschaffen – und nicht etwa für die kraftvolle Cell-Architektur der PS3 oder einen teuren Gamer-PC, sondern für den Nintendo DS. Scribblenauts heisst das innovative Spiel, in dem Held Maxwell sich in über 200 Levels (und einem Leveleditor!) nach sogenannten Starites umsieht, die er so gerne sammelt. Nicht immer das einfachste Unterfangen, sind die Sterne doch oft kaum erreichbar oder erst nach der Lösung eines Rätsels zu erhaschen. Aber keine Bange: Maxwell hat Tausende kleine Helfer mit dabei. Jedes erdenkliche Hilfsmittel kann der Spieler mit dem Stylus herbeizaubern. Es gibt, im wahrsten Sinne des Wortes, nur eine Grenze: die eigene Fantasie.

Unser Fazit:
Scribblenauts ist ein sehr herausforderndes Spiel. Nicht unbedingt, weil die Rätsel so furchtbar kompliziert wären, sondern viel mehr, weil es einen ständig die Grenzen der eigenen Vorstellungskraft aufzeigt. Theoretisch hätte man zwischen 20’000 und 30’000 (die Schätzungen gehen auseinander) Gegenstände zur Verfügung, um ein Rätsel zu lösen und trotzdem kommt einen, etwas überspitzt formuliert, immer nur der Flammenwerfer in den Sinn. Es ist manchmal erbärmlich, wie sehr man in gewohnten Bahnen denkt, und genau deshalb ist Scribblenauts eine Offenbarung. Natürlich: Wer nichts mit Rätseln und Denksport am Hut hat, der wird hier trotz der schier unbegrenzten Kreativität nicht viel Spass haben. Aber darum geht es nicht. Sondern darum, dass Scribblenauts zeigt, was ein Videospiel selbst mit der limitierten Technik eines Nintendo DS anzustellen vermag. Ein Must-Have für jeden ernsthaften Videospieler.
(Anmerkung: Das Review bezieht sich auf die englische Originalversion von Scribblenauts. In der deutschen Ausgabe scheint es einige Übersetzungsfehler zu haben.)

9/10

Weiterlesen »

Sep 162009
 

Steueroase oder Styluswahnsinn?

Ein Spieler rettet die Welt. Das ist eigentlich schon das Wichtigste an der Story von Go! Go! Cosmo Cops. Mit dem Stylus bewaffnet kämpft und klettert ihr durch vornehmlich vertikal scrollende Level, die von kleinen Außerirdischen namens Babools bevölkert werden. Wahlweise als eines der beiden Geschwister Leo und Jenny hangelt ihr euch mit einem Zeitlimit im Nacken durch bunt gestaltete Welten. Zu Hilfe kommt euch dabei die Fähigkeit, mit einem so genannten Acroband an Steinen schwingend dem Levelende näher zu kommen. Bossgegner allerlei Couleur dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie kleinere Schlüsselrätsel.

Vorhang auf für das Klischeetheater.
Vorhang auf für das Klischeetheater.

Unser Fazit:
Menschen mit einer Abneigung gegen Manga-Optik sollten Go! Go! Cosmo Cops am besten direkt ignorieren. Die Aufmachung ist schrill und die Hintergrundgeschichte klischeetriefend. Wer sich aber davon nicht abschrecken lässt, den erwartet eine wirklich gelungene Mixtur aus Jump ’n‘ Run und Geschicklichkeitsspiel. Die Steuerung funktioniert von Anfang an exzellent und weiss dank steigender Komplexität stets bei Laune zu halten. Dank der knackigen Zeitlimits in den Welten bleibt das Spiel stets fordernd, ohne jedoch unfair zu werden. Freunde von Bomberman-Optik und Geschicklichkeitsspielen sollten auf jeden Fall einen Blick riskieren, denn Go! Go! Cosmo Cops ist sicherlich einer der besseren DS-Titel in den letzten Monaten.

8/10

Wir danken Namco Bandai für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters.

Weiterlesen »

Jun 202009
 

Auf den ersten Blick sieht Big Bang Mini aus wie ein Kinderspiel: Knallig bunt wimmeln Feuerwerkskörper über die Bildschirme des DS. Auch das dicke USK-Logo sieht gelb und der Trailer verrät die vermutliche Zielgruppe. Und trotzdem dürft ihr eure ganze Aufmerksamkeit auf diesen Arcade-Shooter richten.

Unser Fazit: Was sollte man nach solch wirren Screenshots schon erwarten? Gameplay war schliesslich keines zu erkennen. Doch diverse Hand-Ons versprachen, dass [amazon B001GZQQ42]Big Bang Mini[/amazon] zu den besten Titeln dieses Jahres gehören soll. Wir finden, dass das Spiel sein Ziel erreicht hat. Wo bekommt man sonst schon einen Arcade-Shooter, in dem Munition mit Feuerwerk vertauscht wird und die Bandbreite der Gegner von Affen auf Lampen über Fischgräten mit Pinguinkopf bis hin zu fächerschwingenden Skeletten reicht? Big Bang Mini überzeugt gerade durch seine völlig abgedrehte Abstraktion und eine Soundkulisse, die manch experimentellen Elektronik-Künstler locker im Regen stehen lässt.

8/10

Wir bedanken uns bei Southpeak Games für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters.

Weiterlesen »

Jun 082009
 

Brettspielspaß am Spielspaßbrett?

Die Siedler von Catan für den DS(i)
Die Siedler von Catan für den DS(i)

Wer Die Siedler von Catan kennt, liebt es oder hasst es. Die wenigsten empfinden gar nichts, wenn sie an den oft prämierten Brettspielklassiker denken. Die nun erschienene Umsetzung [amazon B001TUBQBC]Catan: Die erste Insel[/amazon] für Nintendos Kleinsten möchte Fans des Gesellschaftsspieles und Neulinge an die Konsole locken. Strategisches Bauen, geschicktes Handeln und ein wenig Glück zeichneten Catan bisher aus – ob dies auch auf Modul der Fall ist, lest ihr hier.

Unser Fazit:
Nur wenigen Brettspielen ist der Sprung auf den Bildschirm bisher so akzeptabel gelungen wie Catan, das lässt sich vorweg nehmen. Zu einer absoluten Top-Wertung reicht es aber leider nicht, da kleinere Designmängel den Spielspaß an einigen Stellen trüben. Fans des Brettspiels dürfte der Einstieg leicht fallen: Das Regelwerk wurde ohne Änderungen von der Vorlage übernommen und gut adaptiert. Grafisch erwarten euch recht ansehnliche Standbilder eurer virtuellen Spielpartner und eine etwas zu grobe Kartenübersicht, welche aber dem Display geschuldet sein dürfte. Insel-Veteranen greifen bedenkenlos zu, Neueinsteiger spielen am besten erstmal Probe.

8/10

Wir danken United Soft Media Verlag GmbH für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters

Weiterlesen »

Apr 042009
 

Lange mussten wir auf ihn warten und neidisch beäugten wir letzten November die Japaner: Der [amazon B001TH8K00]DSi[/amazon]steht seit gestern früh endlich auch in den deutschen Regalen. Mit seiner enormen Zahl an Vorbestellungen konnte man sich heute auf eine Schlange beim Game-Dealer seines Vertrauens gefasst machen. Doch weiß Nintendos neuer Handheld auch im Praxistest zu überzeugen? Wir haben es für euch herausgefunden.

Endlich ist er da, der Nintendo DSi.
Endlich ist er da, der Nintendo DSi.
Weiterlesen »