Nov 262008
 

Eiji Aonuma ist neben Shigeru Miyamoto das zweite kreative Mastermind, was die Zelda-Reihe betrifft. Er ist für die Koordination der gesamten Zelda-Franchise zuständig und hat es sich zum Ziel gemacht, die Handlungen der einzelnen Zelda-Games in einen übergreifenden Kontext zu setzen. Vor kurzem äußerte Aonuma sich in einem Interview zu Ocarina of Time und der Zelda-Reihe generell.

Darin sagt er, er sei froh, an einem so hoch gelobten Titel wie Ocarina of Time mitgearbeitet zu haben. Andererseits zeige dies seiner Meinung nach auch, dass keiner der folgenden Zelda-Titel Ocarina of Time übertroffen habe. Da er an der Entwicklung der Folgetitel beteiligt war, habe er deshalb diesbezüglich gemischte Gefühle. Solange Ocarina of Time nicht übertroffen werde, könne er auch nicht aufhören, an Zelda zu arbeiten. Dies sei vielleicht die Motivation, weshalb er nach wie vor an der Zelda-Reihe mitwirkt.

Eiji Aonuma wiederholt sich übrigens, meinte er doch bereits zur E3 2004: „I would like to make a Zelda that somehow surpasses the Ocarina of Time.“

Vielleicht geht sein Wunsch ja bereits mit der nächsten Version von Zelda in Erfüllung. Ich kann es jedenfalls kaum noch erwarten, dass erste rein für Wii entwickelte Zelda in Händen zu halten. Leider werden wir uns da aber alle noch etwas in Geduld üben müssen.

(via NintendoEverything, N-Sider)

Nov 262008
 

Bei Nintendo bleibt kein Stein auf dem anderen. Selbst das Firmenlogo erfährt eine Veränderung. Aus dem klassischen Nintendo-Rot wird künftig endgültig ein schlichtes Grau. In der offiziellen Pressemitteilung von Nintendo of Europe dazu heißt es:

Liebe Medienpartner,

die Nintendo-Welt, die seit einigen Jahren mit Wii, Nintendo DS und einer neuen Generation von Spielen entstanden ist, schmückt sich schon seit einiger Zeit mit einem neuen Logo in dezentem Grau.

In einzelnen Veröffentlichungen ist aber weiterhin der frühere, rote Schriftzug zu sehen. Für den Fall, dass Sie es nicht längst getan haben, möchten wir Sie sehr herzlich bitten, ab sofort nur noch das aktuelle, graue Nintendo-Logo zu verwenden.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Team von Nintendo und Popular PR

Mir gefällt ja das rote Logo weit besser, wie seht ihr das?

(via Kotaku)

Nov 212008
 

Die Debatte bezüglich Casual- und Hardcore-Games dauert mittlerweile ja schon lange an und nervt schön langsam. Kürzlich meinte Shigeru Miyamoto dazu, dass jeder Spieler mal klein anfange, viele danach aber zu Hardcore Spielern werden würden. „Everyone starts off as a light user but at some point many of them become hardcore gamers.“
Als Beispiel nannte er seine Frau, die mit Dr. Kawashima’s Gehirnjogging begann. Bei „Mehr Gehirnjogging“ entdeckte sie das darin enthaltene Dr. Mario, nach dem sie süchtig wurde und mittlerweile besser als Shiggy selber spielt.

Miyamoto scheint die Debatte Casual-/Hardcore-Spieler auch schon zum Halse raus zu hängen. So fragt er sich nämlich, ob es eine solche Unterscheidung überhaupt geben könne? Es gäbe genug Hardcore-Gamer, welche auch Casual-Games spielen. Miyamoto glaubt auch, dass umgekehrt viele Casual-Gamer Nintendo Hardcore-Games zocken würden. Eine Mission Nintendo’s sei es, die Barriere zwischen diesen beiden Welten zu brechen. Dazu trägt seiner Meinung nach Wii Music bei.

Ich muss Shiggy zumindest teilweise recht geben. Meine Schwester fand auch mit Dr. Kawashima den Einstieg in die GamingWelt. Mittlerweile hat sie schon Zelda, Super Mario und auch Geheimakte Tunguska durch. Umgekehrt gibt es allerdings auch sicher bereits viele ehemalige „Nintendo Jünger“, welche mittlerweile mit anderen Konsolen glücklich geworden sind. Ob Wii Music dazu beitragen kann, die beiden Welten zu vereinen bzw. zu vermischen bezweifle ich allerdings. Da denke ich schon eher an Wii Sports und Wii Fit. Was meint ihr?

(via NintendoEverything)

Nov 212008
 

Heute vor genau 18 Jahren war es so weit – Yoshi erblickte im Spiel Super Mario World für das SNES in Japan das Licht der Welt. Shigeru Miyamoto meinte einmal, dass er Mario schon früher auf Yoshi reiten sehen wollte, doch das NES hatte einfach nicht die notwendige Hardware-Power, um dies zu bewerkstelligen. Aus heutiger Sicht einfach nur unglaublich! Der Schöpfer Yoshi’s ist übrigens Shigefumi Hino, welcher sich auch für das Design von Pikmin verantwortlich zeigt.

Alles über Yoshi könnt ihr euch (in Englisch) auf seiner Seite bei MarioWiki nachlesen. Besonders lustig dabei finde ich die Beschreibung seiner Person. :-)
Vieles weitere zu unserem Lieblings „Dinodrachen“ findet ihr auf YoshiArt, der wahrscheinlich größten Fanpage überhaupt. Vom YoshiSchneemann über YoshiMP3s bis hin zur YoshiSchriftart gibt es dort einfach alles. „He’s lean, he’s green, and he’s a party machine – he’s Yoshi!“ Happy Birthday!

Nov 142008
 

Reggie Fils-Aime äußerte sich kürzlich gegenüber Reuters zu den Themen Wii und DS, was er von Preissenkungen hält und was er sich vom Weihnachtsgeschäft verspricht. Dabei besticht er weniger durch das vermelden aussagekräftige News, sondern eher durch seine Wortwahl und Ausdrucksweise.

Er meint, Preissenkungen bei Wii oder DS seien nicht notwendig. Dazu hat Reggie aber natürlich noch etwas mehr zu sagen : „The consumer is voting with their wallet and their pocketbooks that the Wii and the DS represent fantastic values. […] That suggest our value equation is finely tuned at this point.“ Eine schöne Art zu sagen, dass sich die Konsolen wie geschnitten Brot verkaufen, und es deshalb einfach nicht notwendigt ist, die Preise zu senken. Satoru Iwata drückte sich etwas anders aus, kam allerdings zum selben Schluss.

Auch zum Thema neue Konsolengeneration hat er sich zu Wort gemeldet. So ist Reggie der Meinung, die Wii habe noch ein langes Leben vor sich und niemand solle von Nintendo erwarten, in nächster Zeit einen Nachfolger zu präsentieren. Aus heutiger Sicht habe die Wii sowie auch der DS noch ein langes Leben vor sich. Dazu Reggie weiter: „We will consider the launch of new consoles when we have got great new entertaining ideas that can only be done with a new console.“ Zuerst müssen also mal neue Ideen her, welche mit den aktuellen Konsolen nicht verwirklicht werden können, um eine neue Konsole zu entwickeln. Ja das kann in der Tat noch lange dauern…

Aber seine für mich coolste Aussage betrifft das diesjährige Weihnachtsgeschäft in Zeiten der Finanzkrise. Dazu meint Reggie, dass er aus Perspektive der (Spiele)Industrie vorsichtig optimistisch sei. Von der Perspektive Nintendos aus gesehen sei er hingegen sehr optimistisch. „If I look at this from an industry perspective I think cautiously optimistic is quite appropriate. If I look at it from a Nintendo perspective, I would say very optimistic.“

Ok Reggie – wir habens verstanden. Wii und DS scheffeln nach wie vor Kohle ohne Ende in eure Kassen, weshalb also etwas ändern? Schauen wir mal, ob sich im Laufe des Jahres 2009 etwas ändern wird.

(via Kotaku, Videogaming247, Kotaku)

Nov 142008
 

Ab dem 5. Dezember wird es Wii Speak zu kaufen geben. Damit wird dann auch der Brandneue Wii Speak Channel verfügbar sein. Bei Nintendo gibt es allerdings anscheinend wieder einmal eigene Regeln.

So wird der Channel erst nach einer Eingabe eines Codes, welcher dem Wii Speak Mikrofon beiligen wird, downloadbar sein. Über den Shop wird es den Channel nicht zum Downloaden geben. Muss ich noch extra erwähnen, dass dieser Code (ja – Nintendo liebt Codes…) bei Verlust natürlich NICHT von Nintendo ersetzt werden kann?

Sollte es also irgendwie passieren, dass man sich Wii Speak kauft und den Code verliert, bevor man ihn eingegeben hat, ist das Mikrofon wertlos (bzw. ein neues fällig). Dieser Fall dürfte allerdings kaum eintreten. Viel schlimmer ist jedoch, dass damit der Kauf einer gebrauchten Version sinnlos wird, da es ohne gültigen Code keinen Channel gibt.

Was sich Nintendo damit verspricht würde ich gerne wissen. Vielleicht fällt der Protest ja groß genug aus, und es findet noch ein Umdenken statt. In dieser Form ist das ganze einfach nur ein Armutszeugnis.

(via Escapist)

Nov 132008
 

Verkaufszahlen sind doch immer (naja – fast immer) etwas schönes. Besonders, wenn es sich um Titel aus dem Hause Nintendo handelt. Wer schon immer mal wissen wollte, wie gut die 3D-Zelda Spiele im Vergleich zueinander abschneiden ist jetzt genau richtig.

Relativ klar in Führung liegt dabei Ocarina of Time, welches sich weltweit 7,6 Millionen mal verkauft hat. Twilight Princess – erschienen für GameCube und Wii – landet auf Platz zwei mit immerhin bereits 6,43 Millionen Exemplaren. Wind Waker belegt, wahrscheinlich aufgrund seines eigenwilligen Grafikstils, mit 4,55 Millionen den dritten Platz. Etwas abgeschlagen mit 3,36 Millionen landet Majora’s Mask auf Platz vier.

Twilight Princess wird noch einiges auf Ocarina of Time gutmachen; an die 7,6 Millionen wird es jedoch nicht mehr herankommen. Neues Zelda, wo bist du?

(via Infendo)

Nov 122008
 

Bald wird für Wii die eine neue Version des Opera Browsers erscheinen. Version 2.0 gibt es in den USA bereits ab Dezember zum Preis von 500 Wii Points zum Download. Für alle unter euch, die bereits für die erste Version 500 Points locker gemacht haben, gibt es das Update sogar kostenlos! Ach wie gütig, denn schließlich soll ja für keinen unter uns preislich ein Nachteil entstehen. Somit ist der Gratis-Browser-Bonus für Erstkäufer jedenfalls futsch.

Die neue Version unterstützt Wii Speak, kann bis zu 6 Tabs gleichzeitig öffnen, verfügt über neue Buttons und Wii Mails (WTF?) können damit auch angezeigt werden. Gibt es eigentlich jemanden unter euch, der den Browser regelmäßig nützt?

(via Gizmondo)