Okt 142008
 

Spore sorgte in den letzten Wochen für reichlich Kritik und Aufsehen. Grund genug, um den Schöpfer und Entwickler-Legende Will Wright mal in die TV Show TV Total einzuladen, dachte sich vermutlich Stefan Raab. Besagte zwei Persönlichkeiten treffen am 22.10.2008 aufeinander, um einen netten Plausch abzuhalten. Was Stefan mit ihm vorhat, wollte noch niemand der Parteien verraten. Gleichzeitig startet Electronic Arts ein Gewinnspiel, für das man sich ab sofort registrieren kann. Der Hauptpreis ist ein Meet and Greet mit Will Wright in Köln mit anschließendem Besuch für die TV Total Show. Der zweite Platz erhält ein handsigniertes Spore und die hinteren Plätze eine aufblasbare Spore-Kreatur. (via electronic-arts.de)

Okt 122008
 

Wenn ihr gerne von asiatischen Fräulein zugewunken bekommt, dann haben wir genau das richtige für euch: In den nächsten fünfeinhalb Minuten wartet nämlich ein ausgewachsener Wink-Marathon! Die Damen gehen teils sehr enthusiastisch zu Werke, teils erfüllen sie die Pose scheinbar nur mit leichtem Widerwillen, aber dennoch nie uncharmant. Wer nicht zu den Wink-Fetichisten gehört, findet ausserdem gekaufte Lächeln, fantasievolle Kostüme und viel Haut vor (*schwing* zu den Capcom Girrls). Fühlt sich noch jemand bei der Musik (zumindest in den ersten zwei Minuten) stark an Super Freak erinnert oder geht da nur (wiedermal) meine Fantasie mit mir durch?

Okt 082008
 

Möglicherweise stand der Queen Song „One Vision“ für den kommenden Handhelden aus dem Hause SEGA Pate. Nein ihr lest hier nicht falsch und ja – ich habe meine Medikamente heute bereits genommen…

Die Anzeichen verdichten sich tatsächlich, dass SEGA im kommenden Jahr ein mobiles Gerät, welches auf den Namen Vision hören wird, auf den Markt bringt.

SEGA’s Vision soll nicht nur DVB-T empfangen, Filme im MP4-Format und Musik abspielen können, sondern auch eine Foto- und Videokamera, einen Voice-Rekorder und eBook-Reader enthalten. Natürlich soll SEGA’s Vision auch zum Spielen dienen. Bis jetzt ist allerdings nur von auf Java basierenden Spielen die Rede.

SEGA selbst meint dazu, dass der Vision zwar auch für kleine Spielchen taugt, jedoch nicht in direkte Konkurrenz zur PSP und dem DS treten wird. Primär sei der Vision ein Video-Player und kein neuer Spiele-Handheld.

Der Vision wurde übrigens nicht von SEGA selbst entwickelt. Es handelt sich dabei um einen billigen Multimedia-Player eines chinesischen Anbieters, welcher als iPod-Alternative unter den Namen SEGA’s ins Rennen um die Gunst der Kunden gehen soll. In Großbritannien soll Vision bereits Anfang 2009 auf den Markt kommen. Ob er sich dort auch erfolgreich behaupten wird können bleibt abzuwarten.

(via Gizmondo, reghardware, rpgsite)

Sep 292008
 

Das Wii-Spiel BOOM BLOX dürfte mittlerweile zum Kultobjekt mutiert sein, denn was nicht jeder weiß: Regisseur-Legende Steven Spielberg entwickelte in Zusammenarbeit mit EA das Spiel und verpasste ihm mehr oder weniger seine persönlich Note. Dass EA einen Schritt weitergeht, war schon von vorneherein klar. Diese verpflichteten nämlich Zack Snyder, der unter anderem durch den Kinofilm 300 für Aufsehen sorgen konnte und im nächsten Jahr Watchmen in die Kinos bringen wird. Die Zusammenarbeit sieht vor, dass Snyder insgesamt drei Spiele in EAs Studio in Los Angeles entwickelt, er jedoch im Gegenzug dafür mögliche Filmumsetzungen unter seinem Label Cruel & Unusual Films herausbringen darf. Ob diese Zusammenarbeit für Spieler lohnende Früchte tragen wird, wird man noch abzuwarten haben.

(via variety.com)

Sep 242008
 

Auch wenn es manche noch immer nicht wahrhaben wollen: Computerspiele sind längst integraler Bestandteil der Jugendkultur. So hat eine jüngst in den USA durchgeführte Studie von Pew Internet & American Life Projects ergeben, dass insgesamt 97% aller Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren begeisterte Computerspieler sind.

„Game playing is universal, with almost all teens playing games and at least half playing games on a given day. Game playing experiences are diverse, with the most popular games falling into the racing, puzzle, sports, action and adventure categories.“

Die genauen Ergebnisse der Studie könnt ihr euch über die Quellenlinks ansehen. Was mir allerdings etwas sauer aufstößt ist das Kommentar der leitenden Forscherin der Studie, Amanda Lenhart. Sie gab nämlich folgendes von sich: „Es zeigt, dass Spieler soziale Menschen sind. […] Sie kommunizieren viel, sie treffen sich von Angesicht zu Angesicht.“

Nicht, dass ihre Aussage negativ wäre – sie klingt für mich nur etwas „überrascht“. Ist es wirklich so erstaunlich, dass selbst Computerspieler soziale Menschen sind? Und wir kommunizieren sogar – unglaublich!

Versteht mich nicht falsch: Ich halte solche Studien für sinnvoll und richtig. Beim Lesen solcher Statements habe ich manchmal allerdings noch immer das Gefühl, einer anderen Spezies anzugehören, bei der man immer wieder überrascht ist, menschliche Züge festzustellen. Oder ist meine Kritik jetzt etwas zu harsch? Was meint Ihr?

(via PewInternet, Standard, Bildquelle)

Sep 162008
 

Ihr alle kennt Metroid Prime, deshalb kennt ihr sicherlich auch die Retro Studios. Diese Jungs sind nämlich dafür verantwortlich, dass Samus Aran nicht nur sexy aussieht, sondern sich mindestens genauso sexy durch die Levels bewegt. Anfang des Jahres verließen Art Director Todd Keller, Design Director Mark Pacini und Technology Engineer Jack Matthews das Team, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Die neuen Aufgaben sind klar, denn die drei gründeten das neue Studio Armature Studio. Der Fokus von Armature Studio liegt auf das Erstellen von Prototypen für andere Entwickler, die an dem jeweiligenSpiel nachher weiter arbeiten. Um etwas Geld in die Kassen zu spülen, schlossen sie eine exklusive Partnerschaft mit EA ab. Ab sofort stehen ihnen neben Nintendoplattformen also auch alle anderen zur Verfügung. Das erste Projekt ist übrigens bereits in Planung.

(via 1up)

Sep 092008
 

Nicht nur in Österreich wird am 28. September gewählt, sondern auch in Bayern. Für den dortigen Innenminister Joachim Herrmann anscheinend Grund genug, sich wieder einmal zum Thema „Killerspiele“ zu äußern. Am 1. September meinte dieser, der derzeitige Jugendschutz, was Computerspiele betrifft, sei völlig unzureichend. Herr Herrmann forderte deshalb ein „klares Herstellungs- und Verbreitungsverbot virtueller Killerspiele“. Und das, obwohl Deutschland in Sachen Computerspiele eines der weltweit strengsten Jugendschutzgesetze überhaupt aufweist…

Herrmanns Äußerungen wurden vom deutschen Kulturrat prompt und sehr vehement kritisiert und unter anderem auch als „schlechter bayerischer Running Gag in Wahlkampfzeiten“ abgetan. Ausführlich kann die Reaktion des Kulturrats hier nachgelesen werden.

So weit – so altbacken. Vor kurzem aber gab Herr Herrmann in der Zeit ein Interview, bei dem so manche Antwort nun jedoch dem Faß den Boden ausschlägt. Ein paar Auszüge daraus:

Weiterlesen »

Sep 082008
 

Eine etwas ungewöhnliche Auktion tut sich gerade bei Yahoo Japan. Dort werden 20 „limitierte“ Pikachus für umgerechnet nur 900 Millionen US-Dollar verkauft, doch bisher wollte niemand diese kleinen, süßen und elektrisch aufgeladenen Nager haben. Kein Wunder, denn wer will schon gegrillt werden und immer wieder nur „Pika, Pika, Pikachu“ hören? Weiterhin wird ein Video beigelegt, das die Pflege der gelben Pokémons sicher stellt. Das Bild ist einfach nur knuffig. Aber vielleicht hätte der oder die Verkäufer(in) mal die Fingernägel schneiden sollen.

Zur Auktion