Mrz 172011
 

Da möchte man doch sofort einziehen, oder? (Fez, XBLA)
Da möchte man doch sofort einziehen, oder? (Fez, XBLA)

„Was ist Fez?“ höre ich euch sagen. Nun, bis zum heutigen Tag hätte ich euch das auch nicht genau sagen können. Nachdem aber nun endlich Infos verfügbar sind, kann ich euch versprechen: es wird euch aus den Socken hauen. Bisher wahr ich eigentlich nur in den Look verliebt, der auf den ersten Blick sehr an Cave Story erinnert. Spielerisch scheint es aber keine Gemeinsamkeiten zu geben, sagt Phil Fish, einer der beiden Entwickler:

Earlier someone said Cave Stoy, I said NO. A lot of people assume it’s a huge influence of mine, when it really isn’t. This is Zelda. This is so much Zelda, I’m a gigantic Zelda fan. It’s the game that made me decide to make games when I was a little kid.

THIS! IS! ZELDA!

Das hört man doch viel zu selten, oder? Doch es wird noch besser.

Weiterlesen »

Aug 022010
 

Die schlechte Nachricht gleich zu Beginn: Leider gibt es kein einziges Spiel auf diesen gefakten Screenshots wirklich. Der Schwede Junkboy hat sämtliche Bilder als Attrappe für das schwedisches Gaming-Magazin Level angefertigt und möchte sie nun mit dem Internet teilen, statt sie auf seiner Festplatte verstauben zu lassen. Neben Werken im 16 Bit-Stil dienten auch die Farbpaletten von GameBoy, NES, Neo Geo Pocket Color und C64 als Vorlage. Jedes einzelne Objekt ist in meinen Augen ein Kunstwerk und wenn es diese Spiele tatsächlich geben würde, ich würde jedes einzelne besitzen/spielen wollen.

Egal ob Batman: Arkham Asylum als isometrischer Prügler, Bioshock 2 als 2D-Run&Gun, Dead Space auf dem GameBoy oder StarCraft in einer Version für den C64, jedem Fan von 2D-Pixelgrafik und -Gameplay geht bei diesen Konzepten das Herz auf. Bitte, bitte, liebe Entwickler, lasst euch doch davon inspirieren und programmiert der lechzenden Fanschar zumindest eins dieser fantastischen Hirngespinste.

Die gesamte Galerie gibt’s bei Way of the Pixel.

Mrz 132009
 
Eine völlig neue Seite an Mario.
Eine völlig neue Seite an Mario.
Eigentlich war ich nur auf der Suche nach ein paar Bildern für meine Rubrik Retro-Music Showdown. Doch wie es der Zufall so wollte, bin ich auf eine Seite gestoßen, die unkommentiert eine Reihe seltsam verfremdeter Videospiele-Charaktere zeigt. Es stell sich heraus, das es sich hierbei lediglich um das Ergebnis einer Vektorisierung handelt, doch das Ergebnis ist interessant und wunderschön zugleich. Die ohnehin schon eckigen Pixelgrafiken, die das Ausgangsmaterial in Form von Screenshots stellten, werden durch diesen Vorgang in möglichst wenige und einfache Formen und Linien umgerechnet. Das Ergebnis erinnert am ehesten an den Kubismus. Ein Klick auf Mario bringt euch zur überraschenden Galerie.

(via blogoscoped)

Hidden Text