Mrz 252009
 

1. Making OnLive work is a “psychophysical challenge”
(vg247.com)
Onlive ist die Überraschung der Game Developers Conference und wird in Foren und Blogs bereits heiss diskutiert. Derweil liess der verantwortliche Steve Pearlman MTV wissen, dass der Cloud Gaming Service nicht einfach nur schwierig zu realisieren sei – sondern „psychophysical„. “To make OnLive work involved fundamental work in psychophysical science; custom chip, hardware and wireless engineering; complex real-time software — from the lowest- to highest-level, and real-time network engineering down to the sub-packet level.“ Aber wenn es funktioniert, lieber Herr Pearlman, dann haben Sie quasi mit einer Hand die komplette Branche so richtig durchgeschüttelt.

2. Metaport: 3D-Spiele als Stream auf Handys
(heise.de)
V-Gate, eine Divison der Scientific Computers GmbH, hat eine neue Server-Technologie zum Streamen von 3D-Grafiken auf Handys entwickelt. Sowohl 2G- als auch 3G-Geräte sollen dank Metaport, so der Name des Services, anspruchsvolle 3D-Grafik darstellen können – als Beispiel wurde Second Life genannt. Der Trick? Die Metaport-Server schalten sich zwischen Online-Dienst (also in diesem Fall die Server von Second Life) und den User. Die Daten werden dann der Handy-Leistung und Bandbreite entsprechend umgerechnet. Schwankungen der Bandbreite im Mobilfunktnetz will Metaport über einen Puffer ausgleichen. Spannender Ansatz!

3. Reales S.T.A.L.K.E.R.n
(pc.gamespy.com)
Es ist mit Sicherheit der falsche Zeitpunkt, um Deutschland für „live action role-playing“ zu begeistern. In Russland aber frönen ein paar Angefressene dem realen Nachspielen von Gameszenen, zum Beispiel aus S.T.A.L.K.E.R. (dessen Story ja auch in Russland spielt). Wir bewundern die Begeisterungsfähigkeit der Herren, sind aber doch etwas.. irritiert ab so viel „Echtheit“.

Weiterlesen »