Mrz 172009
 

Dank Phoenix Wright und Hotel Dusk blüht das Adventure-Genre in Deutschland. Derartige Spiele verkaufen sich extrem gut – kein Wunder also, dass der ein oder andere Entwickler gern ein Stück vom Kuchen abbekommen würde. Der Versuch, ein ähnlich populäres Abenteuer auf die Beine zu stellen, sieht in manchen Fällen richtig gut aus und ist in anderen leider ein Griff ins Klo.

Unser Fazit: Warum spielen wir eigentlich Adventure-Games? Genau, wegen der spannenden Story, dem ausgefeilten Charakterdesign und der besonderen Optik. Das von Now Production entwickelte Unsolved Crimes möchte alle Attribute erfüllen, kann aber nicht halten, was es verspricht. Die Story ist eher flach, das Charakterdesign kühl und die Optik ist nur in den Zwischensequenzen und auf dem Cover des Spiels wirklich gut. Das Kuchenstück für die Fertigstellung eines fantastischen Abenteuers geht daher wohl nicht an Unsolved Crimes, was unter anderem daran liegt, dass das Spiel unfertig wirkt und seine Kriminalfälle unter einigen Logik-Fehlern leiden. Wir trauern um ein Game, das sehr viel Potential hätte haben können.

2/10

Wir bedanken uns bei Empire Interactive für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters.

(Noch mehr Rätsel und deren Lösung findet ihr nach dem Klick.)

Weiterlesen »