Apr 012011
 

Strategy Analytics haben Zahlen zu den Konsolenverkäufen und der „Active Install Base“ (AIB) veröffentlicht. Demnach führt weltweit die Wii klar mit 75,5 Millionen „aktiven Einheiten“. Verkauft hat sich die 360 weltweit zwar öfter als die PS3, die „Active Install Base“ – also die tatsächlich „aktive Masse“ – ist bei der PlayStation 3 höher. 43,4 Millionen PlayStation 3 sind aktiv; bei der Xbox 360 sind es „nur“ 42,9 Millionen.

Welches Verfahren Strategy Analytics anwendet, um auf die Active Install Base zu kommen? Keine Ahnung. Vielleicht werden die RRODs gegengerechnet. Wie auch immer.

Es gibt aber noch weitere Zahlen.

Weiterlesen »

Sep 142010
 
Mario - unser heimlicher Held.
Mario - unser heimlicher Held.

Mario feierte ja gestern seinen 25er, in dieser Zeit gingen viele viele Games mit ihm über die Ladentische. Vergesst also Verkaufszahlen zu Modern Warfare und Halo – Super Mario schlägt sie alle!

Wieviele Games jetzt mit Super Mario als Star verkauft wurden?

Weiterlesen »

Jul 062010
 

Alan Wake - allein auf weiter Flur...
Alan Wake - allein auf weiter Flur...

Ach wie oft mussten wir über Dritthersteller berichten, die über die mehr oder weniger schlechten Verkäufe ihrer Coregames auf Wii jammerten (Beispiele gibts hier, hier und hier)… Immerhin scheint Sega kein Problem mit der Wii zu haben. Grundsätzlich lautete jedoch der Tenor: Auf der Wii verkaufen sich keine Coregames – Punkt!

Wie passt da die Meldung dazu, dass Games wie Alan Wake, Prince of Persia: The Forgotten Sands, Blur und auch Split/Second wahre Ladenhüter zu sein scheinen? Zumindest wenn man sich die Zahlen für die USA ansieht. Wie können sich diese Games nicht verkaufen, wenn sie doch auf zumindest einer der beiden HD-Konsolen erschienen sind?

Weiterlesen »

Jun 102010
 
Wii ist an allem Schuld!
Wii ist an allem Schuld!
Der DS hat sich in Europa 2009 im Gegensatz zu 2008 um einiges schlechter verkaut. Immerhin ging der Marktanteil im Handheld-Bereich nicht zurück; trotzdem ist dieser Rückgang für Nintendos Laurent Fischer ein Ärgernis.

Er führt den Rückgang der DS-Verkaufszahlen auf ein schlechteres Software-Lineup und vor allem auch auf die Wii zurück (böse, böse Wii!!):

„What has shrunk is the whole handheld hardware market in Europe, possibly due to a shortage of hit titles and possibly because more attention from the public was paid to Wii with such titles as New Super Mario Bros Wii, Wii Sports Resort and Wii Fit Plus.“

Auch was die Verkaufszahlen der Wii betrifft, findet Laurent Fischer passende Worte.

Weiterlesen »

Apr 202010
 
Piraten sind böse!
Piraten sind böse!

Mit der R4-Flashkarte lässt sich Nintendos DS um einige Multimediafähigkeiten erweitern. Viele meinen gar, dass gerade R4-Karten entscheidend zum Erfolg von Nintendos DS beitrugen und 90% der DS-Besitzer eine R4-Karte ihr eigen nennen (ich gehöre übrigens zu den restlichen 10%). Da es mit Hilfe der R4-Karten ein leichtes ist, diverse DS-Games kostenlos zu spielen – Internetdownloads machen dies angeblich möglich so hört man – sind diese Flashkarten Nintendo ein Dorn im Auge.

Aktuell behauptet Nintendo, dass durch die weitverbreiteten R4-Karten die Verkäufe von DS-Software in Europa um beinahe 50% zurückgingen.

Weiterlesen »

Jan 282010
 
Nintendo?
Nintendo?
Die Verkaufszahlen von Nintendo sind immer wieder beeindruckend. Und wenn es bei den Drittherstellern anscheinend nicht so gut klappt; Nintendos Hard- und Software verkauft sich nach wie vor wie geschnitten Brot. Zum Beweis jetzt einige von Nintendo höchstpersönlich veröffentlichte Zahlen. Dabei handelt es sich um die Gesamtverkaufszahlen der Titel seit Marktstart.

 

Nintendo Wii

  • New Super Mario Bros. Wii – 10.55 Millionen
  • Wii Fit Plus – 10.16 Millionen
  • Wii Sports Resort – 13.58 Millionen

Nintendo DS

  • Pokemon HeartGold & SoulSilver – 3.74 Millionen
  • Tomodachi Collection – 2.74 Millionen
  • Pokemon Platinum Version – 3.1 Millionen
  • The Legend of Zelda: Spirit Tracks – 3.45 Millionen

Insgesamt gingen bisher 510 Millionen Wii-Spiele über die Ladentische und nochmals 688 Millionen DS-Games. Und auch die Hardwareverkäufe können sich sehen lassen!

Weiterlesen »

Dez 302009
 

In PAL-Regionen sehr erfolgreich.
In PAL-Regionen sehr erfolgreich.

Wenn eine Konsole 2009 die Aufmerksamkeit auf sich lenken konnte, dann war das die PS3. Nach der Preissenkung und der Einführung der PS3 Slim gingen die Verkaufszahlen rasant nach oben und Exklusivtitel wie inFamous, Killzone 2 sowie das mit Höchstwertungen überschüttete Uncharted 2: Among Thieves taten ihr übriges, um der Konsole einen Schub zu verschaffen. Wie hat sich das ausgewirkt?

Überaus gut! Zwar macht Sony noch immer mit jeder verkauften PS3 Slim Verlust, doch immerhin hat man die Konkurrenz in Form der Xbox 360 in den PAL-Regionen überholen können (laut VGChartz). Erstmals liegt die PS3 mit 13.970.297 verkauften Einheiten seit Marktstart vor der Xbox 360, die sich bisher 13.921.163 mal verkauft hat. Das mag jetzt nicht nach viel klingen, bedenkt man jedoch, dass die PlayStation 3 erst über ein Jahr nach der Xbox 360 auf den Markt kam und um einiges teurer war (und immer noch ist), so sind diese Zahlen durchaus als Erfolg zu sehen.

Weiterlesen »

Nov 042009
 

Der Retter in der Not...
Der Retter in der Not...

In einem Artikel von DFC Intelligence wird auf die aktuelle Situation des Konsolenmarktes eingegangen, besonders die Verkaufszahlen. Geht es nach DFC Intelligence, dann war nämlich der große Erfolg der Wii ausschlaggebend dafür, dass Sony mit der PS3 im „Konsolenkrieg“ nicht gänzlich untergegangen ist. Oder anders ausgedrückt, aufgrund der überaus guten Verkaufszahlen der Wii konnte Microsoft weniger Xbox 360 verkaufen und sich so nicht wirklich von Sony absetzen. Im Artikel liest sich das dann so:

„The main danger Sony faced was that the Xbox 360 would become embedded as the system of choice. Instead consumers flocked to the Nintendo Wii. The Xbox 360 had solid sales, but they have not been enough to give Microsoft anywhere near a breakout market position. In many respects, Sony was saved by the success of the Wii.“

Weiterlesen »