Mai 302009
 

In der Zukunft ist alles gut!
In der Zukunft ist alles gut!

Tja, so kann’s gehen. Alle Vermutungen waren komplett daneben. Ein Video, welches ebenfalls in die Kategorie „virales Marketing“ fällt, verrät uns ganz am Ende dann doch noch das Game, um das es sich handelt. Enttäuschend: Kein Alan Wake. Dafür die Fortsetzung zu einem hervorragenden DS-Titel. Schnell in die ganze News und das gut gemachte (die Darma Initiative lässt grüßen) Filmchen anschauen!

Weiterlesen »

Mai 272009
 

Was auf den ersten Blick wie ein Pamphlet für eine psychiatrische Anstalt aussieht...
Was auf den ersten Blick wie ein Pamphlet für eine psychiatrische Anstalt aussieht...

Mehrere amerikanische Journalisten Blogger erhielten vor einigen Tagen eine mysteriösen Postwurfsendung. Darin befand sich eine Broschüre für das Bright Dawn Treatment Center, eine der führenden Einrichtungen in Nord Amerika für psychologische Beschwerden. Das Ganze ist sehr glaubwürdig gemacht, doch Destructoid-Autor Conrad Zimmerman, der sich in bester physischer und psychischer Verfassung befindet, fielen Unstimmigkeiten bei den Adressen auf, was ihn stutzig machte. Wie ihr aus der Überschrift schon entnehmen könnt, handelt es sich hierbei natürlich um pfiffiges virales Marketing, doch für welches Spiel? Das ist die große Frage.

Weiterlesen »

Apr 022009
 

Lange mussten wir warten, jetzt gibt's erste Einblicke in Bob's Game.
Lange mussten wir warten, jetzt gibt's erste Einblicke in Bob's Game.

Die einen hassen ihn, die anderen lieben ihn. Robert „Bob“ Pelloni spaltet die DS-Besitzer in zwei Lager: Viele lieben die bislang veröffentlichen Videos und Screenshots zu Bob’s Game und wollen es im Handel sehen (zu der Seite zählen wir uns selbstverständlich auch). Ein kleiner Rest ist allerdings ziemlich genervt von Pellonis viralem Marketing für sein „Ein-Mann-Game“. Wir berichteten bereits im Sommer 2008 über den Traum des Indie-Entwicklers: Über 15.000 Stunden codete der Tüftler im Alleingang an seinem Lebenswerk und wollte dieses mit aller Macht auf den DS bringen. Nintendo zeigte sich aber wenig einfühlsam und verkaufte Pelloni einfach kein Entwickler-Kit. Daraufhin sperrte er sich aus Protest 100 Tage mit seiner Webcam ein – durchgehalten hat er jedoch nur 30.

Einen Schritt weiter ging Pelloni mit der Zupflasterung des Nintendo World Stores in NYC. Fenster wurden mit Postern von Bob’s Game tapeziert und Regale mit leeren Bob’s Game-Cases (für DS) befüllt. Alles schien so, als stehe der Entwickler auf Kriegsfuß mit seiner Jugendliebe Nintendo. Doch dann stellte sich heraus: Alles war nur fein ausgedacht.

Weiterlesen »

Nov 202008
 

Auf den ersten Blick lässt sich dieser geniale Spot nicht als Werbung identifizieren, aber natürlich handelt es sich hier um Viral Marketing. Natürlich soll es wie eine Hobbyproduktion aussehen (was auch gelingt), aber die Qualität an einigen Stellen ist einfach zu gut. Was für ein Wahnsinns-Aufwand muss in diese Produktion geflossen sein, Hammer. Die australische Agentur Droga5 steckt hinter dem Projekt.