Jul 192011
 

Die Entstehungsgeschichte von Pinball, oder Flipper wie man in Deutschland sagt, geht zurück bis ins Jahr 1777. Die erste Innovation war 1871 die „Plunger“ genannte Abschussvorrichtung für den Ball, die sich auch in modernen Geräten wiederfindet. Erst 1947 fanden die namensgebenden Flipperhebel ihren Weg auf die Tische, mit denen der Spieler zum ersten Mal direkt Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen konnte.

In einigen Regionen der USA (z.B. New York City) waren die Tische sogar lange Zeit verboten, weil sie von den Behörden als Glücksspiel klassifiziert wurden. Erst als ein Mitglied der AMOA (Amusement and Music Operators Association) dem Gericht 1976 bewies, dass Flipper mittlerweile Geschick statt Glück benötigen, wurde der Bann aufgehoben. Einige neuere Geräte ziert der Schriftzug „FOR AMUSEMENT ONLY“ (Nur Zum Vergnügen), womit die Legalität noch einmal betonen werden soll. Die wichtigsten Hersteller von Flipperautomaten von den Sechzigern bis in die Neunziger sind Bally, Gottlieb und eben Williams. Die Williams Pinball Classics-Sammlung erschien in den USA bereits im Jahr 2008 unter dem Namen Pinball Hall of Fame: The Williams Collection. Warum erst drei Jahre ins Land ziehen musste, bis sie es über den großen Teich schaffte, bleibt wohl das Geheimnis der Verantwortlichen.

Unser Fazit: Doch die Wartezeit hat sich absolut gelohnt! Egal ob ihr Liebhaber oder Neueinsteiger seid, diese kleine Sammlung von acht bis dreizehn Tischen (ja nach Konsole, s.u.) kann in allen Punkten voll überzeugen. Durch die Abdeckung von drei Jahrzehnten (70er bis 90er) sind die Williams Pinball Classics gleichermaßen als Geschichtsstunde von Interesse. Schon optisch ein Schmankerl, kann vor allem die Physik wirklich begeistern und auf die kommt es ja schließlich an! Einzig die Online-Komponente wurde versemmelt, aber für einen gemütlichen Abend mit Freunden vor dem Fernseher wird mehr als genug geboten.

9/10 – Großartig (Eine 9 ist eine hervorragende Errungenschaft. Es gibt kleinere Ungereimtheiten, die aber vernachlässigbar sind und das Gesamtbild nicht erschüttern können.)

Wir bedanken uns bei Deep Silver für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsmusters.

Weiterlesen »